Kachelmann bleibt in U-Haft

+
Der Wettermoderator Jörg Kachelmann im Amtsgericht in Mannheim.

Mannheim - TV-Wettermoderator Jörg Kachelmann bleibt weiter in Haft. Am Montag hatten Gerüchte die Runde gemacht, Kachelmann könnte im Laufe der Woche entlassen werden.

Das Landgericht Mannheim teilte am Montag mit, es werde voraussichtlich erst kommende Woche über einen Antrag von Kachelmanns Anwalt entscheiden, den Haftbefehl aufzuheben. Der 51-jährige Schweizer sitzt seit dem 20. März in Untersuchungshaft, weil er seine frühere Freundin vergewaltigt haben soll.

Am Montag hatten Gerüchte die Runde gemacht, Kachelmann könnte im Laufe der Woche entlassen werden. Hintergrund ist ein Gutachten, das angeblich Zweifel an der Glaubwürdigkeit der 37-Jährigen aufwirft. Die Staatsanwaltschaft hatte Mitte Mai Anklage gegen Kachelmann wegen Verdachts der Vergewaltigung in einem besonders schweren Fall und gefährlicher Körperverletzung erhoben.

Auch der Mannheimer Oberstaatsanwalt Oskar Gattner sagte am Montag dem Südwestrundfunk, es gebe auch nach den jüngsten Veröffentlichungen keinen Anlass zur Neubewertung.

Lesen Sie dazu:

Fall Kachelmann: Wer sagt die Wahrheit?

Der “Spiegel“ hatte am Wochenende berichtet, ein von der Staatsanwaltschaft Mannheim in Auftrag gegebenes Glaubhaftigkeits-Gutachten, nähre Zweifel am Vorwurf von Kachelmanns Ex-Freundin, der 51-jährige Schweizer habe sie vergewaltigt. Kachelmann könnte noch diese Woche freikommen, hatten andere Medien berichtet.

Kachelmann - die ersten Fotos aus der Haft

Kachelmann - die ersten Fotos aus der Haft

dpa

Kommentare