Noch bis Oktober

Buga hofft auf mehr Besucher

+
Die Bundesgartenschau präsentiert sich zur Halbzeit mit farbenfrohen Blüten. 

Rathenow - Bisher sind die Verantwortlichen der diesjährigen Bundesgartenschau in Rathenow mit den Besucherzahlen nicht zufrieden. Ihnen fehlen rund 100.000 Besucher. 

Zur Bundesgartenschau im Havelland sind bislang weniger Gäste gekommen als erwartet. Trotzdem hoffen die Organisatoren auf eine schwarze Null nach 190 Tagen im Oktober, sagte Erhard Skupch, Geschäftsführer des Buga-Zweckverbands, am Donnerstag in Rathenow. Zur Halbzeit wurden bislang nur 650 000 statt der rund 750 000 erhofften Gäste registriert. Zu einem möglichen Defizit wollte er nichts sagen. „Das wäre alles Spekulation.“ Ein neues Ticketsystem soll das Geschäft ankurbeln. Im Vorfeld waren die dezentrale Schau an fünf Standorten im Havelland in zwei Bundesländern und die Finanzierung skeptisch beurteilt worden.

dpa

Kommentare