SEK-Einsatz

Mann schießt vor Bäckerei in Leverkusen um sich

Leverkusen - Ein Mann hat am Sonntag in einer Bäckerei in Leverkusen wild um sich geschossen und dabei eine Person verletzt. Eine Spezialeinheit der Polizei konnte den Schützen später festnehmen.

Nach mindestens einer Schussabgabe in der Fußgängerzone von Leverkusen hat eine Polizei-Spezialeinheit den mutmaßlichen Schützen festgenommen. Ein Streifschuss hatte am Sonntag einen 38 Jahre alten Mann in der Nähe einer Bäckerei am Arm verletzt.

Der 60-jährige Tatverdächtige floh zunächst in eine unbekannte Richtung, wie Polizei und Staatsanwaltschaft am Sonntag mitteilten. Er wurde später an seiner Wohnung in Leverkusen festgenommen. Die Polizei hatte mit Hilfe von Zeugen seine Anschrift ermittelt.

Mit Verweis auf die laufenden Ermittlungen machten die Fahnder keine weiteren Angaben zum Geschehen. Die Polizei in Köln hat eine Mordkommission gebildet.

Zwischen dem Vorfall vor der Bäckerei und dem Zugriff lagen mehr als zwei Stunden. Die Spezialeinheit überwältigte den Mann laut Polizei gegen 15.40 Uhr. Mit weiteren Erkenntnissen sei nicht vor Dienstag zu rechnen, teilte die Polizei mit.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Mehr zum Thema

Kommentare