Ekliger Inhalt

Böse Überraschung: Netto ruft Weißwürste zurück

+
Bei der "Netto"-Weißwurst könnte einem momentan der Appetit vergehen.

München - Weißwürste darf man in Bayern nur bis 12 Uhr essen, vom Discounter "Netto" sollte man sie gerade gar nicht essen. Die Kette ruft Produkte zurück - wegen ekligen Inhalts.

Der Discounter Netto hat seine „Delikatess Münchner Weißwurst“ der Marke „Gut Ponholz“ zurückgerufen. „Es kann nicht ausgeschlossen werden, dass vereinzelt in Artikeln dieser Charge rote Plastikfremdkörper enthalten sind“, teilte das Unternehmen am Donnerstag mit. Der Artikel der Südbayerischen Fleischwaren GmbH sei in Teilen Bayerns und Baden-Württembergs ausgeliefert worden.

Betroffen seien 300-Gramm-Packungen mit der Chargenkennzeichnung 67857 und dem Mindesthaltbarkeitsdatum 22.03.2014 - diese Informationen stünden auf der Rückseite der Verpackung. „Vom Verzehr der Produkte aus der angegebenen Produktcharge wird abgeraten“, warnte Netto. Verbraucher könnten die Würste auch ohne Kassenbon in ihrem Laden zurückgeben. Verbraucherfragen beantworte der Netto-Kundenservice unter der kostenlosen Hotline 0800 2000015 (Montag bis Sonntag, 24-Stunden-Erreichbarkeit).

Ekel-Horror am Hotelbuffet

Ekel-Horror am Hotelbuffet

dpa

Kommentare