Neues Festival in der Eifel

Aus "Rock am Ring" wird "Grüne Hölle"

+
Festivalbesucher bei "Rock am Ring" im Jahr 2013.

Nürburg - Das Nachfolgefestival von Rock am Ring wird „Grüne Hölle - Rockfestival am Nürburgring“ heißen. Der Nürburgring soll nach den neuen Veranstaltern "das Mekka für Rockfans in Europa" bleiben.

Das Nachfolgefestival von Rock am Ring in der Eifel wird ab 2015 den Namen „Grüne Hölle - Rockfestival am Nürburgring“ tragen. Das gaben die Capricorn Nürburgring GmbH (CNG) und der neue Musikpartner Deutsche Entertainment AG (Deag) am Dienstag bekannt.

Beide Seiten schlossen einen Vertrag für fünf Jahre. „Der Nürburgring ist und bleibt auch in Zukunft das Mekka für Rockfans in Europa“, sagte CNG-Geschäftsführer Carsten Schumacher. Das neue Festival soll wie bislang das von Marek Lieberberg veranstaltete Rock am Ring stets am ersten Juniwochenende steigen. Der Vertrag mit Lieberberg war vom Ring-Betreiber gekündigt worden.

dpa

Kommentare