Bei Tempo 120

Schwarzfahrer fährt auf Lok-Trittbrett mit

Andernach/Weißenthurm - Ein betrunkener Schwarzfahrer hat sich an einer Lokomotive in Rheinland-Pfalz bei Tempo 120 in größte Gefahr begeben.

Der 38-Jährige fuhr am Montagabend auf dem Trittbrett stehend mehrere Kilometer bei hohem Tempo mit, bis der Lokführer nach der Warnung eines Bahnmitarbeiters eine Notbremsung einleitete, wie die Bundespolizei am Dienstag mitteilte.

Der betrunkene Mann versuchte daraufhin, auf die Lok zu flüchten, wurde aber vom Lokführer davon abgehalten. „Wenn er der 15 000-Volt-Oberleitung zu nahe gekommen wäre, hätte ein Lichtbogen überspringen können. Das wäre lebensgefährlich gewesen“, sagte ein Polizeisprecher. Das Motiv des 38-Jährigen mit fast zwei Promille Alkohol im Blut war zunächst unklar. Nun laufen Ermittlungen wegen gefährlichen Eingriffs in den Bahnverkehr.

dpa

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Kommentare