Aussichten für die kommende Woche

Hitzewelle? So wird das Wetter zum Sommeranfang

+
Bei mehr als 30 Grad am Wochenende werden die Eisdielen massenhaft Kundschaft haben.

München - Für Meteorologen beginnt am 1. Juni der Sommer. Zum Auftakt in die wärmste Jahreszeit könnte uns eine erste Hitzewelle bevorstehen. Aber auch starke Unwetter sind in Sicht.

1. Juni - für Meteorologen gilt dieses Datum als Sommeranfang. Der beschert uns zum Auftakt, wie auch schon die vergangenen Wochen im Mai, wechselhaftes Wetter mit Wolken und Regenschauern. Am Montag dürfen wir mit Höchstwerten von 16 bis 19 Grad rechnen, im Südosten können die Temperaturen auch auf 24 Grad steigen, weiß Diplom-Meteorologe Dominik Jung von wetter.net. Dort drohen dann aber bereits am Nachmittag und Abend heftige Gewitter mit Starkregen, Hagel und vielleicht sogar Tornados.

Wenn auch der 1. Juni noch nicht sofort in den Sommer starten will, die Aussichten für die kommenden Tage geben Grund zur Freude.

So wird das Wetter in den kommenden Tagen:

Dienstag: 17 bis 26 Grad, im Nordwesten noch Regen, sonst ein Gemisch aus Sonne und Wolken

Mittwoch: 14 bis 27 Grad, mal Sonne, mal Wolken, nur noch selten Schauer

Fronleichnam: 19 bis 29 Grad, freundliches Frühsommerwetter

Freitag: 22 bis 32 Grad, sommerlich heiß und trocken

Samstag: 27 bis 35 Grad, erst viel Sonne, dann sehr schwül, im Westen ab Mittag schon erste stramme Gewitter, zum Abend dann auch im Osten und Süden Gewitter, lokal Unwetter mit Hagel, Starkregen, Sturmböen und Tornados möglich

Sonntag: 22 bis 31 Grad, sehr schwül und gewittrig, neben Sonnenschein viele Quellwolken mit neuen Unwettern

Montag: 22 bis 31 Grad, mal Sonne mal Wolken, in der Mitte und im Süden neue Gewitter mit Unwetterpotenzial

Dienstag: 14 bis 25 Grad, Wetterberuhigung und lokal spürbar kühler, kaum noch Schauer oder Gewitter

So wird das Wetter in Ihrer Region

Spätestens am Donnerstag wird es in ganz Deutschland sonnig und trocken, prophezeit Dominik Jung. Das wird vor allem die Bundesländer freuen, in denen Fronleichnam (4. Juni) ein Feiertag ist. Mit bis zu 32 Grad wird es am Freitag vermutlich sogar noch eine Spur wärmer. Eine kurze Hitzewelle kündigt sich dann zum Wochenende an. Samstag erwarten uns schwüle 35 Grad, was dann wieder die Unwetter-Gefahr mit Sturmböen und Tornados steigen lässt. Im Anschluss ist mit sinkenden Temperaturen zu rechnen, das unbeständige Wetter mit einem Mix aus Sonne und Gewittern bleibt.

vh

Kommentare