April beginnt stürmisch

Wetter: Für Ostern besteht Hoffnung

+
Der April beginnt wechselhaft.

Offenbach - Noch ist es zu früh, um das Osterwetter seriös vorherzusagen, aber die mittelfristige Prognose gibt immerhin Anlass zur Hoffnung. Der April beginnt jedoch eher unbeständig.

Nach Angaben des Deutschen Wetterdienstes in Offenbach nimmt ein Hochdruckgebiet von Westen her Kurs auf Deutschland. Derzeit sei aber noch nicht abzusehen, wie schnell es in der Karwoche vor Ostern nach Osten vorankomme und wann es sich hier durchsetze, sagte am Freitag der DWD-Meteorologe Adrian Leiser.

Pünktlich zu Beginn der Osterferien  erwartet uns zunächst ein wechselhafter und bisweilen stürmischer Witterungsabschnitt“, sagte DWD-Mitarbeiterin Johanna Anger. Die Osterferien beginnen in vielen Bundesländern mit diesem Samstag, in einigen haben sie schon angefangen. Wenn die Kinder Ferien haben, wird es oft regnen. Das ist schlecht für Familien, aber gut für die Bilanz: So werde das „Niederschlagsdefizit“ des bisherigen März ausgeglichen, sagen die Meteorologen. Die Temperaturen bewegen sich tagsüber meist zwischen 9 und 15 Grad. Am wärmsten wird es im Südwesten.

dpa

Kommentare