Fastnachtszug Jügesheim mit tollen Kostümen und viel Stimmungsmusik

    • aHR0cDovL3d3dy5vcC1vbmxpbmUuZGUvZnJlaXplaXQvZmFzdG5hY2h0L2Zhc3RuYWNodC11bXp1Zy1qdWVnZXNoZWltLXJvZGdhdS0xNjEwNDA2Lmh0bWw=1610406So bunt wie eh und je0true
    • 22.02.12
    • Fastnacht 2012
    • 1
    • Drucken
    • T+T-

So bunt wie eh und je

    • recommendbutton_count100
    • 17

Jügesheim (eh) - Goldene Sonnen, bunte Legosteine und lebendige Schallplatten bevölkerten am Fastnachtsdienstag die Straßen von Jügesheim. Dazu: Fische auf Fahrrädern, kleine Künstler im Malerkittel und Zwerge aus dem Zauberwald.

© Wolf

Auf „Welle 2011“ schipperten die Freibeuter des FTF mit ihrem Piratenschiff durch das wogende Narrenvolk.

An der Vielfalt der Kostüme beim Fastnachtszug konnte man sich kaum sattsehen.

© WolfGolden und goldig: Die „Sunny Girls“ der TGS-Gruppe Konni Walter.

Strahlende Sonne, blauer Himmel und gar nicht mal so kalt - was will man mehr? Strahlende Gesichter sah man im Umzug und am Straßenrand. Und wer sich vom langen Stehen mal doch etwas klamm in den Knochen fühlte, wurde beim Schunkeln und Hellau-Rufen rasch wieder warm.

Die Wahl der schönsten Gruppen und Wagen dürfte der neuen Jury nicht leicht gefallen sein. Die Juroren im Obergeschoss der Sparkasse kamen sowieso kaum zum Nachdenken, schließlich mussten sie im Minutentakt ihre Punkte vergeben.

Alle Bilder vom Umzug durch Jügesheim

Mit einem riesigen Piratenschiff eroberte der Freundeskreis für Turnen und Fastnachter die Stadt. Aus allen Rohren feuerten die Freibeuter glänzende Konfettistreifen. Eindruck machte auch das fahrende Dschungelcamp der TG Hainhausen. Nicht zu überhören war der Prinzenwagen der 1. Dietzenbacher Tanzgarde, dessen Lautsprecher der Guggemusik „Druff Kapell“ lautstark Konkurrenz machte.

© WolfSchön schräg und voller Temperament: Das Trio „Aegri Somnia“ vor der Rodgau-Passage.

„Geht der Euro baden?“ fragte der Rodgauer Carneval-Club mit Mottogruppen und Motivwagen. Goldbarren und Anzugträger mit Rettungsschirm tummelten sich neben Vertreterinnen der Euro-Problemländer. Eine Frau mit Griechenland-Schärpe zeigte den Zuschauern am Wegrand lachend ihren leeren Einkaufskorb: „Heute werfe ich nichts aus, ich sammle lieber.“

Dennoch hatten die Kinder am Straßenrand alle Hände voll zu tun, ihre Taschen und Tüten zu füllen. Neben Bonbons in durchweg guter Qualität und jeder Menge an Popcorn (fliegt gut und tut beim Aufprall nicht weh) regnete es auch ungewöhnliches Wurfmaterial: Babyschnuller, Deko-Blumen aus Rattan oder DVDs. Die Kegel-Hexen der Gruppe Staudt verteilten Primeln am Straßenrand und die Elferräte der TGM SV hielten Hochprozentiges in Einwegspritzen parat, damit ja kein Tropfen verschüttet wird. Trinkbrei für Babys gab’s gleich von mehreren Gruppen. Die TGS-Elfer nahmen Rücksicht auf die alternde Gesellschaft und verteilten Grußkarten: „Zum 100. Geburtstag die besten Wünsche.“

© WolfAls Popcorntüten liefen „Wolf und seine Freunde“ im Umzug mit. Sie verteilten - natürlich - Popcorn.

Viel Phantasie bewiesen erneut die Kindergärten: Die Künstler vom Binger Weg, „Rudi Rabe“ aus dem Nordring (mit Kostümen, die die Kinder selbst gefertigt hatten), Legoland von der Burg Schlotterstein und „20 Jahre Kleine Strolche“ liefen vorne im Zug mit. Allen voran: Die Organisatoren der IGEMO Jügesheim und der Spielmannszug des TV Obernau, der seit 40 Jahren ununterbrochen dabei ist. Etwas später im Zug: Der Spielmannszug der TGM SV Jügesheim in neuer, verjüngter Besetzung.

Die kleinste Fußgruppe waren „die zwei Übriggebliebenen“des Kostümverleihs Hilge aus Hainhausen: Dana und Erich Jäger wirbelten als Clowns durch die Giesemer Gassen und hatten jede Menge Spaß dabei. Nur von ein, zwei Gruppen im Zug hätte man sich mehr Temperament und ansteckende Freude gewünscht. Was dort an Ausstrahlung fehlte, machten drei Musiker am Schluss des Zuges wett: Das Trio „Aegri Somnia“ begeisterte mit Trommeln, Dudelsack und Tänzen.

zurück zur Übersicht: Fastnacht 2012

Kommentare

  • Neueste Kommentare
  • Beliebteste Kommentare
Zeitungsredaktion23.02.2012, 10:43
(0)(0)

Eine weitere Fotogalerie hat unser Leser Gerhard Schoepke bereitgestellt. Sehen Sie selbst: https://fotoalbum.web.de/gast/...

Alle Kommentare anzeigen

Lesen Sie auch:

Buchautor Zahid Khan wird rund um die Uhr beschützt: „Mein Leben ist täglich in Gefahr“

„Mein Leben ist täglich in Gefahr“

Rodgau - Im Juli 2013 lauerten zwei Angreifer dem Islamkritiker Zahid Khan (57) im Wald unweit dem Badesee auf.Mehr...

Polizei sucht älteren Mercedes-Lenker: Spätgezündete Unfallflucht

Spätgezündete Unfallflucht

Langen -„Ziemlich kurioses Verhalten“ attestiert die Pressestelle der Polizei einem älteren Herren, der auf diese Weise zum Fall für die Kollegen geworden ist.Mehr...

Mainhausen: Rundgang durch leere Werkhallen am früheren Manroland-Standort

Ein Stück Industriegeschichte

Mainhausen - Ein Stück Industriegeschichte in Mainhausen ist dem Untergang geweiht. Die Werkhallen der ehemaligen Metall-Präzisionswerkstätte Erwin Grimm auf dem riesigen Manroland-Firmenareal werden spätestens ab Sommer 2015 dem Erdboden gleich gemacht. Von Armin WronskiMehr...

Newsletter kostenlos bestellen

Mit der OP immer auf dem Laufenden

Fan der OP auf Facebook werden OP auf Twitter folgen OP-Videos auf YouTube abonnieren RSS-Feeds der OP abonnieren Social Buttons OP
Verbinden Sie sich mit der Redaktion.
Per Facebook, Twitter, YouTube und RSS.

Umfrage:Ihre Meinung

Artikel lizenziert durch © op-online
Weitere Lizenzierungen exklusiv über http://www.op-online.de

Neues Passwort zusenden

Bitte geben Sie ihre E-Mail Adresse an, wir senden Ihnen ein neues Passwort zu.

Bitte warten

Es wird etwas gemacht.

  • recommendbutton_count100
Schließen

Druckvorschau

Artikel:

Schließen

Artikel Empfehlen

Empfehlen Sie diesen Artikel Ihren Freunden und Bekannten!

Fehleranzeige ausblenden

Es sind Fehler aufgetreten!

  • Fehlertext

Bitte berichtigen Sie oben aufgeführte Fehler und klicken danach noch einmal auf den Absenden Button.

Fehleranzeige ausblenden

Schwere Fehler sind aufgetreten!

  • Fehlertext

Bitte setzen Sie sich mit der technischen Abteilung in Verbindung.

  • Fehlertext

Achtung!

  • Fehlertext

Nicht alle Aufgaben konnten abgearbeitet werden.