Adolf-Reichwein-Schule in Heusenstamm

ARS verabschiedet Schüler: „Ziel ist faires Miteinander“

+
Gespannt und aufgeregt warten die Absolventen der Adolf-Reichwein-Schule auf ihre Zeugnisse.- Foto:

Heusenstamm - Festlich hat die Adolf-Reichwein-Schule (ARS) ihre Abgänger mit einer Akademischen Feier in der Turnhalle ins Leben entlassen. Dabei wurden nicht nur Abschlusszeugnisse übergeben, sondern auch besondere Leistungen einzelner Schüler geehrt. Von Yvonne Fitzenberger

Und Schulleiter Matthias Lippert hat sich inoffiziell in den Ruhestand verabschiedet. „Bei einer Fußball-Europameisterschaft gibt es Gewinner und Verlierer. Heute seid ihr alle Gewinner“, eröffnet Matthias Lippert, Rektor der Adolf-Reichwein-Schule, die Feierlichkeiten: „Heute erhaltet ihr einen Schlüssel für die Tür in eine berufliche Schule, für eine Ausbildung oder sogar für das Abitur.“ Gespannt und zugleich aufgeregt warten die Schüler derweil auf ihren persönlichen Höhepunkt. Die eigentliche Zeugnisübergabe leiten sie durch ihre eigenen Auftritte und Danksagungen an ihre Lehrer ein.

In seiner Rede vergleicht Lippert weiter den Werdegang sowie die Herausforderungen und Leistungen der Jungen und Mädchen mit Nationalspielern. Auch diese hatten klein angefangen. So mussten sich auch die Schüler zunächst in der Förderstufe der Schule beweisen, bevor sie in die siebte Klasse kamen und sich von da an auf ihren Abschluss vorbereiteten. Nicht nur schulische Kenntnisse habe man vermittelt, auch soziale Kompetenzen sollten erlernt werden. Lippert: „Ziele sind ein faires Spiel auf dem Sportplatz und ein gutes Miteinander. Viele von euch haben sich darauf eingelassen und in der Gemeinschaft gelernt, Rücksicht auf einander zu nehmen sowie gut miteinander auszukommen.“ Er lobte zudem den starken Teamgeist, der in den Klassen herrschte.

Zusammen mit Bürgermeister Halil Öztas überreichte Konrektorin Simone Richter Ehrungen für besondere Leistungen an die Schüler. Besonders hervorgehoben wurde dabei Elena Vornic, die innerhalb von eineinhalb Jahren in der Intensivklasse Deutsch lernte, sich selbst Englisch beibrachte und so ihren Abschluss mit einem Durchschnitt von 2,1 schaffte. In diesem Zusammenhang betonte Öztas, wie besonders die ARS sei, dass sie jemanden zu so einem guten Abschluss verholfen hat.

Abitur und Schulabschluss in der Region

Als Klassenbeste wurden zudem Ilona Engel mit 1,6 und Lara Flug mit 1,9 sowie Ilona Edenhäuser mit 1,6 und Marvin Schley mit 1,9 ausgezeichnet. Zu den Urkunden sowie allen Zeugnissen gab es kleine Präsente. Ebenfalls mit besonderem Augenmerk neben den Sanitätern und den Klassenpaten wurde Schulsprecher Amin Abbasi Pour Ghaznawi geehrt. Sein außergewöhnliches Engagement für die Schule wurde nicht nur von Lippert hochgeschätzt, sondern auch von Landtagsabgeordneten Ismail Tipi, der ebenfalls Gast der Abschlussfeier war. Beeindruckt von den Leistungen Amins, lud er diesen zu einem Besuch nach München ein.

Neben den vielen lobenden Worten und den Danksagungen waren auch Gewalt und Flucht Themen, die in mehreren Reden angesprochen wurde. So sagte Tipi unter anderem: „Es lohnt sich für seine Werte zu arbeiten. Nicht nur in der Schule. Man muss für sich und sein Land arbeiten, um diese Werte zu schützen und zu erhalten.“ Auch Schulleiter Matthias Lippert schlug einen ernsteren Ton an, als er sich inoffiziell von der Schule verabschiedete. „Ich gehe nach 42 Dienstjahren in den Ruhestand, wenn ihr eure neuen Wege beschreitet. Deshalb ist das heute für mich eine ganz besondere Verabschiedung.“ Er selbst unterrichtete ein Jahr lang Mathe und Physik in einer der Abschlussklassen. Zum 1. August dieses Jahres endet seine Berufslaufbahn. Es freue ihn, dass auch er einen Grundstein für ihren Erfolg legen konnte.

Insgesamt wurden an dem Abend folgende Abschlüsse ausgehändigt: 21 Schüler mit dem qualifizierten Realschulabschluss, 30 Schüler mit einem Realschulabschluss, 17 mit dem qualifizierten Hauptschulabschluss, acht mit dem Hauptschulabschluss und zwei mit einem berufsorientierenden Abschluss. Viele der Abgänger wollen einen höheren Abschluss erreichen, wechseln auf eine weiterführende Schule. Die andere Hälfte wird eine Ausbildung beginnen, eine Schülerin geht auf eine private Kunstfachschule.

Bilder: Abschlussfeier der Adolf-Reichwein-Schule in Heusenstamm

Die Abgänger der ARS sind: Amin Abbasi Pour Ghaznawi, José Afonso Lopes, Mushtaq Ahmad, Neha Ahmad, Selim Allouche, Dimitris Apostolopoulos, Alina Barth, Berk Bayraktar, Lea Beck, Vanessa Chutipron Beck, Luca Beele, Lukas Bergener, Parminder Kaur Bhutta, Michée Bokoyo, Stephen Bucher, Steven Busch, Luca Christ, Ela Civic, Gabrijel Curkic, Saron Dameta, Feyza Demirtas, Davide Di Sabatino, Seda Dincer, Kristijan Divkovic, Valentina Drugzani, Barkin Düzgüner, Ilona Edenhäuser, Mohamed El Harouate, Ilona-Stephanie Engel, Abdirahman Farah, Maik Fleisch, Lara Flug, Mark Alexander Gebhard, Gianluca Gegnoso, Pawel Günther, Felix Hallstein, Svenja Jäkel, Bianca Jander, Giuliana Kampfmann, Christos Konstantinidis, Cem Kurtulan, Joanna Lorczak, Zoha Malik, Filip Manka, Nils Maruschewski, Tim Maruschewski, Lena Meichsner, Motahareh Molaei, Leon Moulas, Zakaria Mowafek, Robin Müller, Ahmad Suheil Mujahed, Selin Muratoglu, Alexander Neubert, Ferhat Özer, Justin Philip, Gian Paolo Picariello, Bogdan Pidoprygora, Ina Potthast, Cindy Naomy Rienecker Perez, Fabian Rüger, Omaira Samadi, Belkis Sari, Cengizhan Saricicek, Sandra Sattler, Jamie Sautter, Colin Schaack, Marvin Schley, Michelle Schmitt, Karina Schönwald, Vanessa Seferovic, Ramtin Seif, Vikenesh Shanthakumar, Danny Sunner, Oualid Tamimi, Teresa Taranto, Laura Töppe, Emina Tokalic, Marvin Tron, Jelena Vegar, Elena Vornic, Sebastian Wenz, Sarah Susanne Widmann.

Kommentare