Heldentat am Steuer

Pfarrer rettet bewusstlose Offenbacherin auf der A5

+

Bad Homburg/Offenbach - Ein Mann hat einer bewusstlosen Autofahrerin auf der A5 womöglich das Leben gerettet. Die Offenbacherin verlor am Steuer ihres Wagens das Bewusstsein, der Helfer bremste das Auto jedoch geistesgegenwärtig mit seinem Wagen ab.

Offenbar Schlimmeres hat ein 56-Jähriger aus dem Landkreis Mainz-Bingen heute Vormittag gegen 9.30 Uhr auf der Autobahn 5 verhindert. Der Autofahrer war zwischen dem Bad Homburger Kreuz und der Anschlussstelle Friedberg unterwegs, als er eine 32-Jährige aus Offenbach mit seinem Auto abbremste und einen schweren Unfall damit sehr wahrscheinlich verhinderte. Bei dem Schutzengel handelte es sich um einen evangelischen Pfarrer. Die Frau soll laut Polizeiaussagen bei etwa Tempo 100 die Kontrolle über ihr Fahrzeug verloren haben.

Gegen 9.30 Uhr beobachtete der Mann laut Polizei, wie ein vor ihm fahrender Wagen plötzlich von der rechten auf den mittleren und dann auf den linken Fahrstreifen fuhr. Aufgrund der doch eher ungewöhnlichen Fahrweise vermutete der 56-Jährige einen medizinischen Notfall. Dieser Verdacht bestätigte sich später auch. Der Mann sah, dass der Kopf der Fahrerin zur Seite lag. Er fuhr mit seinem Auto gedankenschnell direkt vor den Wagen der offenbar bewusstlosen Frau und bremste zunächst auf etwa 60 km/h ab. Anschließend gelang es dem Mann, das hinter ihm fahrende Fahrzeug bis zum Stillstand abzubremsen.

Bilder: Mann rettet Offenbacherin auf der A5

Die Einsatzkräfte waren mit einem Hubschrauber und zwei Krankenwagen vor Ort. Die bewusstlose Frau kam im Anschluss in ein Krankenhaus nach Bad Homburg. Sie war nach etwa 90 Minuten wieder wohlauf. Warum sie gesundheitliche Probleme bekam, ist noch nicht bekannt. Bei dem Unfall wurden keine weiteren Personen verletzt. An den beiden beteiligten Fahrzeugen der 32- und des 56-Jährigen entstanden nur geringe Sachschäden. Die A5 blieb für die Bergungsarbeiten zeitweise voll gesperrt. Zeugen der ungewöhnlichen Heldentat melden sich bitte an die Polizeiautobahnstation in Butzbach unter der Rufnummer 06033/9930.

dr

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion