Auch die Eltern sind aufgeregt

Erster Schultag für 365 junge Isenburger

+
Bei der Einschulungsfeier in der Aula der Wilhelm-Hauff-Schule wurden die Neuen gestern von Schulleiterin Annette Müller-Davidi und ihrer Stellvertreterin Silke Jendrzejewski begrüßt.

Neu-Isenburg - Invasion der Schultüten gestern überall in der Stadt: Für die Einschulungskinder stand der aufregende Schulstart an, und viele Eltern und Großeltern fieberten mit.

Wie Susanne Meißner, Leiterin des Staatlichen Schulamts in Offenbach, auf Anfrage mitteilte, beginnt diese Woche in Neu-Isenburg für 365 Erstklässler in 16 Klassen der Ernst des Lebens. 207 Fünftklässler starten an einer neuen Schule. Wer zum Beispiel gestern der Wilhelm-Hauff-Schule einen Besuch abstattete, konnte ein großes Einschulungstreffen in der Aula erleben. Dort begrüßten Schulleiterin Annette Müller-Davidi und ihre Stellvertreterin Silke Jendrzejewski die 71 neuen Jungen und Mädchen sehr herzlich. Im Hintergrund warteten schon die drei Klassenlehrerinnen Christiane Brunner (1a), Ute Borgmeyer (1b) und Stephanie Michler (1b).

Wie toll es an der Hauff-Schule ist, zeigten dann die Kinder der zweiten Klassen, die mit Liedern, einem Singspiel und vor allem mit großer Fröhlichkeit den Alltag an der Grundschule wiedergaben. Nach der Zuteilung an die Lehrerinnen gingen die neuen Schüler in ihre künftigen Klassenräume und die Eltern hatten Zeit, sich etwas zu entspannen. (lfp)

Klassisch und modern: Die besten Spick-Methoden

Mehr zum Thema

Kommentare