IHK-Karrieretag am 23. April in Offenbach

+

Die berufliche Weiterbildung bietet sehr gute Perspektiven für die Karriere. Eine bundesweite Befragung ergab, dass die große Mehrheit der Befragten ihr Gehalt und ihre Position im Unternehmen dank passender Fortbildung deutlich verbessern konnten.

Am 23. April 2016 öffnet die IHK Offenbach am Main ihre Pforten

Wer beruflich weiter kommen möchte, kann beim 2. IHK-Karrieretag seinen Karrierekompass ausrichten - unterstützt von Personalprofis und Bildungsexperten sowie Unternehmen der Region. Wir befragen Heike Klepzig, eine der Organisatorinnen des IHK-Karrieretages:

Was muss ich mir unter dem IHK-Karrieretag vorstellen?

Heike Klepzig: Der IHK-Karrieretag ist zunächst einmal eine Informationsmesse. Und zugleich mehr als das. Einerseits beraten verschiedenste Experten der beruflichen Weiterbildung die Besucher ganz individuell: Welche Weiterbildung macht für mich Sinn? Welche meiner beruflichen Fähigkeiten sollte ich gezielt ausbauen? Welche Institute sind renommiert und haben das passende Angebot?

…und darüber hinaus? 

Organisatorin Heike Klepzig

Darüber hinaus können Besucher ganz praktisches Wissen mitnehmen: In Kurz-Workshops stellen wir zum Beispiel Highlights aus dem Katalog breitgefächerter Weiterbildungsmöglichkeiten vor. Zudem informieren Experten zu vielfältigen Themen, wie „Selbstmarketing“ oder „Was wir vom Spitzensport für die Berufswelt lernen können“. Im direkten Beratungsgespräch planen Coaches, Trainer und Weiterbildungsexperten mit den Besuchern den nächsten Schritt. Sie werden sehen, dass Sie einiges tun können, um die Karriereleiter weiter nach oben zu steigen.

Auf der Webseite www.ihk-karrieretag.de ist zu lesen, dass Besucher ihren Lebenslauf von Personalprofis prüfen lassen können…

Absolut richtig und definitiv ein ganz besonderes Angebot! Oft ist es ja schon eine ganze Weile her, dass man sich bewerben musste. Und wer in eine berufliche Führungsposition strebt, muss schon mit seinen Bewerbungsunterlagen glänzen. Beim Bewerbungsmappen-Check und der individuellen Karriereberatung werfen echte Profis aus der Praxis einen Blick in die mitgebrachten Lebensläufe. Wertvolle und hochaktuelle Insidertipps sind garantiert!

Das heißt, ich darf meine Bewerbungsmappe nicht zuhause liegen lassen? 

Ganz richtig. Und bringen Sie etwas Zeit mit, denn der Andrang war in den Vorjahren rege. Aber die Wartezeit lässt sich zum Glück mit dem schon genannten Rahmenprogramm angenehm und gewinnbringend verkürzen.

Faktencheck – Erfolg dank Praxis

  • Die Hochschulen in Deutschland platzen aus allen Nähten: Mit weit über 500.000 Erstsemestern gibt es derzeit fast so viele Studien- wie Ausbildungsanfänger. Doch garantiert ein Studium keineswegs den beruflichen Aufstieg! Weil in vielen Branchen Nachwuchs nur noch schwer zu finden ist, bietet die berufliche Fortbildung vergleichsweise große Chancen für die eigene Karriere: 
  • Jährlich absolvieren rund 50.000 Frauen und Männer bei den IHKs eine Prüfung der Aufstiegsfortbildung nach dem Berufsbildungsgesetz. Zum Beispiel zum Fachwirt oder Industriemeister. Sie erreichen damit die gleiche Stufe wie Bachelorabsolventen an Hochschulen (DQR Niveau 6).
  • Zwischen 2003 und 2013 haben mehr als eine halbe Million Menschen einen solchen qualifizierten Weiterbildungsabschluss bei einer IHK erworben. Damit nimmt jeder fünfte dual Ausgebildete im weiteren Verlauf seines Erwerbslebens an einer Prüfung der Aufstiegsfortbildung teil.

Weitere Infos zum IHK-Karrieretag finden Sie unter: www.ihk-karrieretag.de

Kommentare