Mit Sicherheit zum Traumberuf

+

Die Ausbildung zur Fachkraft für Schutz und Sicherheit bietet umfangreiche Berufschancen

Sie schützen Objekte, Werte und Personen – Fachkräfte für Schutz und Sicherheit werden in den meisten Unternehmen der Region gebraucht. 

Neben dem Schutz von Personen, Bürogebäuden und Produktionsanlagen entwickeln die Sicherheitsexperten vorbeugende Maßnahmen für deren Sicherheit und setzen sie in den jeweiligen Bereichen um. 

Die Tätigkeiten der Fachkraft für Schutz und Sicherheit sind dabei ebenso vielfältig, wie die möglichen Einsatzorte. So kümmern sich die Mitarbeiter von Sicherheitsfirmen unter anderem um den klassischen Werk- und Personenschutz, übernehmen Sicherheitskontrollen an Flughäfen, sorgen im Auftrag von Verkehrsgesellschaften für Sicherheit in Bahnhöfen sowie öffentlichen Verkehrsmitteln und beraten Unternehmen zum Thema Sicherheit. Auch in Bezug auf die Beschäftigungs- und Weiterbildungschancen ist die Ausbildung zur Fachkraft für Schutz und Sicherheit ein attraktives Berufsfeld. 

Nach der erfolgreich abgeschlossenen, dreijährigen Berufsausbildung kann eine Ausbildung zum Meister für Schutz und Sicherheit angeknüpft werden. Darüber hinaus bieten verschiedene Universitäten Studiengänge im Bereich Sicherheit an. Die Absolventen dieser Studiengänge finden ihren Einsatz in strategischen Abteilungen von Großbetrieben wie beispielsweise Mercedes, BMW, Bayer, BASF und anderen Arbeitgebern. 

Die Aussichten auf eine Beschäftigung im Rhein-Main-Gebiet sind hervorragend

Es gibt deutlich mehr gemeldete offene Stellen bei der Arbeitsagentur als potentielle Bewerber. Darunter sind unter anderem attraktive Stellenangebote von Chemiebetrieben, der Europäischen Zentralbank, verschiedenen Dienstleistern sowie Banken und Versicherungen und anderen Arbeitgebern aus der Region.

Bei persönlicher Eignung ist zudem ein schneller Aufstieg zum Team- oder Objektleiter mit Personalverantwortung möglich. Voraussetzung für die Ausbildung sind ein Mindestalter von 18 Jahren, körperliche und geistige Fitness und ein polizeiliches Führungszeugnis ohne Einträge.

Wer sich für die Ausbildung zur Fachkraft für Schutz und Sicherheit in einem namhaften Unternehmen interessiert, für den lohnt sich der Blick auf die Internetseite der Bewachungsinstitut Eufinger GmbH unter www.eufinger.de

Der Frankfurter Sicherheitsdienstleister ist ständig auf der Suche nach engagierten Auszubildenden. Das inhabergeführte, mittelständische Unternehmen, das über ein eigenes Schulungszentrum verfügt, bietet seinen Auszubildenden ausführliche Einblicke in die zahlreichen Geschäftsfelder wie etwa den Werk- und Objektschutz sowie Aufsichts-, Revier- und Fahrscheinprüfdienste oder den Dienst am Empfang großer Unternehmen. Für ausführliche Gespräche, oder sogar einem "Tag im Objekt", steht die Personalabteilung interessierten Bewerben gerne zur Verfügung.

Kommentare