Ein prickelndes Reiseziel

+
Qualität setzt sich durch: Bis Mitte Juni findet der "Primavera del Prosecco" in Treviso statt.

Keine Feier ohne Prosecco. Der perlende Wein aus Italien ist eines der beliebtesten Getränke hierzulande. Doch wo kommt das prickelnde Getränk eigentlich her...

Vermutlich hat es jedem Winzer in der Provinz Treviso die Zehennägel aufgerollt, als vor einigen Jahren die ersten Bilder von Paris Hilton und dem Dosen-Prosecco auftauchten. Das Hollywood-Girl und das Blubberwasser im Blech – Verrat an der Traube! Der einzig wahre Prosecco DOC wird doch bekanntlich nur in einer kleinen Region in den Hügeln zwischen Valdobbiadene und Conegliano in der Provinz Treviso hergestellt, in anständige Flaschen abgefüllt und nicht billig verramscht.

Die langsamsten Städte der Welt

Die langsamsten Städte der Welt

Doch der Trubel hat sich gelegt, „der Prosecco in Dosen ist Geschichte“, sagt Alessandro Martini, Direktor des Tourismusverbandes Marca Treviso. Und letztlich habe die Werbekampagne von Paris Hilton ihnen eher genutzt als geschadet. „Wir danken ihr, denn sie hat uns bekannt gemacht“, sagt Signor Martini. Wer einmal an der Dose genippt habe, greife schnell wieder zum perlenden Trunk aus der Flasche. „Die Leute haben gemerkt, welchen Wert unser Produkt hat.“

GEWINNEN SIE PROSECCO-URLAUB!

Wir verlosen einen Aufenthalt für zwei Personen (2 Ü/F im DZ) im Viersterne-Hotel Dei Chiostri in Follina (www.hoteldeichiostri.com) plus zwei Eintrittskarten für eine Degustation auf dem Prosecco-Festival. Der Termin für den Aufenthalt liegt zwischen 16. und 31. Mai bzw. 10. und 20. Juni nach Absprache mit dem Hotel; Anreise in Eigenregie. Und so können sie gewinnen: Rufen Sie bis Montag, 10. Mai (18 Uhr), die Nummer 01 37/808 40 05 71 an, sprechen das Stichwort „Prosecco“, Ihren Namen sowie die Adresse und Telefonnummer aufs Band. Oder Sie schicken eine SMS mit „tz win prosecco“ an die Nummer 520 20.*

*DPA Infocom, 0,50 Euro pro SMS oder ANRUF a. d. dt. EESTNETZ; ggf. ABWEICHENDE PREISE a. d. MOBILFUNKNETZ.

Vielleicht hat die Hotelerbin mit ihrer Werbung für den Dosen- Schaumwein sogar ein klein wenig dazu beigetragen, dass seit 2009 der Prosecco aus Treviso ein geschütztes Produkt ist. „Alle Imitationen können jetzt eliminiert werden“, sagt Alessandro Martini. Nur wenn der Wein aus einer genau festgelegten Region in der Provinz Treviso stammt und definierte Qualitätskriterien erfüllt, darf er das Etikett DOC-Prosecco tragen, das kontrollierte Herkunftskriterien garantiert. Wie der Wein des letzten Jahres geworden ist, wird derzeit auf dem „Primavera del Prosecco“, dem Frühling des Prosecco verkostet. In vielen Orten der Provinz Treviso werden jetzt der neue Wein sowie frischer Spargel angeboten. Im Herbst werden dann Spezialitäten mit Pilzen, Kastanien und Polenta serviert. „Viele unserer Gäste kommen wegen dem Essen und dem Trinken“, sagt Tourismusdirektor Alessandro Martini. Damit die Orientierung leicht fällt, wurden Themenstraßen installiert, zum Beispiel für Wein oder Radiccio, und natürlich gibt es auch eine Prosecco-Straße. Eine weitere Besonderheit der Gegend sind die alten herrschaftlichen Villen. Reiche Venezianer bauten sich auf dem Festland in Treviso prächtige Häuser – die Serenissima ist gerade mal 30 Kilometer entfernt. Inzwischen wurden viele von diesen Prachtbauten liebevoll restauriert und etliche in Hotels oder Restaurants umgewandelt. „Sie können hier Urlaub im Garten Venedigs machen“, preist Alessandro Martini seine Heimat an. Der Zug brauche nur 20 Minuten bis Santa Lucia, dem Hauptbahnhof der Lagunenstadt. Wer’s gemütlicher liebt, der kann per Boot auf dem Flüsschen Sile schippern, wenn es sein muss bis direkt in die Lagune von Venedig.

Volker Pfau

REISE-INFOS ZU TREVISO

REISEZIEL Die Provinz Treviso liegt in Nordostitalien in der Region Venetien. Sie ist rund 2500 Quadratkilometer groß und hat rund 880 000 einwohner. Verwaltungssitz ist die Stadt Treviso, die rund 30 Kilometer nördlich von Venedig liegt.

ANREISE Mit dem Auto ist die schnellste Verbindung nach Treviso von München über die Brenner- Autobahn A 22 bis Verona, dort auf der A 4 bis Mestre und auf der SS 13 bis Treviso. Entfernung von München rund 550 Kilometer.

UNTERKUNFT In der Provinz gibt es eine große Auswahl an Unterkünften – von einfachen Landhäusern und Agriturismo- Unterkünften bis hin zu exklusiven Luxushotels. Einen sehr individuellen Charme haben die alten venezianischen Villen, die zu Hotels umgebaut wurden. eine Info- Broschüre gibt’s beim Tourismusverband Marca Treviso (Adresse s. u.).

KULINARISCH Im Frühjahr findet bis zum 20. Juni der „Primavera del Prosecco“, der Frühling des Prosecco statt. Dabei präsentieren rund 400 Winzer den neuen Jahrgang des Proseccos. Dazu werden oft auch Gerichte mit Spargel aus den beiden Anbaugebieten Cimadolmo oder Badoere angeboten. Bekannt ist die Region auch für Radiccio (Sorten „Rosso di Treviso“ und „Variegato di Castelfranco“) sowie wildwachsende Kräuter und Gewürzpflanzen,

INFOS Tourismusverband Marca Treviso, Via Venier, 55, I-31100 Treviso, Tel. 00 39/04 22/54 10 52, www.marcatreviso.it.

Kommentare