Wechsel der Fraktionsspitze der FWG

    • aHR0cDovL3d3dy5vcC1vbmxpbmUuZGUvbG9rYWxlcy9uYWNocmljaHRlbi9kaWV0emVuYmFjaC9taXQtc2l0dWF0aW9uLXVuenVmcmllZGVuLTkyMzc3Lmh0bWw=92377„Mit der Situation unzufrieden“0true
    • 04.03.09
    • Dietzenbach
    • Drucken
    • T+T-

„Mit der Situation unzufrieden“

    • recommendbutton_count100
    • 6

Dietzenbach - Ein Wechsel an der Fraktionsspitze der FWG mitten in der Legislaturperiode ist an sich nichts Ungewöhnliches. Und doch könnte der Verzicht von Günther Weller auf den Vorsitz diesmal weitreichende Folgen für die Freien Wähler und deren Koalition mit der CDU haben. „Ich bin unzufrieden mit der Situation der FWG“, sagt Weller, ohne Details nennen zu wollen. Er bleibe aber Mitglied der FWG-Fraktion. Von Barbara Scholze und Christoph Zöllner

G. Weller

© op-online.de

G. Weller

H. Nalbach© op-online.deH. Nalbach

Die Neuwahl für den Fraktionsvorsitz sei turnusgemäß an der Reihe gewesen, betont der neue Fraktions-Chef Harald Nalbach. „Es war von Anfang an geplant, dass wir etwa in der Hälfte der Legislaturperiode wechseln“, sagt er. Dass Weller nicht mehr kandidierte, sieht er hauptsächlich in dessen Lebensplanung begründet. „Er wird sich wohl grundsätzlich eher zurückziehen wollen“, vermutet Nalbach. Klären will der neue Fraktionsvorsitzende nun schnellstens das Verhältnis zum Koalitionspartner. „Ich werde mich noch in dieser Woche mit Helmut Butterweck zusammensetzen“, kündigt Nalbach ein Gespräch mit dem CDU-Chef an.

Zuletzt hatte es zwischen CDU und FWG unter anderem wegen der Wahl des Ersten Stadtrates gekriselt. Laut Koalitionsvertrag liegt das Vorschlagsrecht für die Position zwar bei der CDU, die Freien Wähler hatten allerdings Ende Dezember in einem offenen Brief einen „Alleingang“ des politischen Partners bei der Kür Dietmar Kolmers (CDU) zum Stadtrats-Kandidaten moniert. Dass die FWG aus eigenen Reihen noch einen Bewerber stellt, schließt Harald Nalbach aus. Ein eventueller Bürgermeisterkandidat dagegen sei noch nicht komplett aus der Diskussion. „Es sieht tendenziell nicht so aus, als würden wir einen eigenen Bewerber stellen. Das wird sich aber endgültig auf der Mitgliederversammlung Ende März entscheiden“, teilt Nalbach mit.

Dass die Koalition schwächelt, war offenkundig geworden, als es im Dezember um die Erhöhung der Abgeordnetenentschädigung ging. Nalbach attackierte den Initiator Butterweck im Stadtparlament scharf, während Weller als einziger FWG-Abgeordneter für eine Anhebung stimmte. Butterweck und Weller arbeiten eng zusammen und haben wesentliche Punkte des Koalitionsvertrages – etwa Personalfragen – miteinander ausgearbeitet.

Doch gerade die Besetzung der Posten sorgt nun für böses Blut. Unter wesentlicher Einflussnahme von Bürgermeister Stephan Gieseler (CDU) war im Sommer 2007 Birgit Deller-Henneberg von der FWG als ehrenamtliche Stadträtin nominiert worden. Da nach dem Ausscheiden des Ersten Stadtrats Werner Hoch (SPD) zunächst auf eine Wiederbesetzung verzichtet wurde, baute Gieseler Deller-Henneberg zu seiner Stellvertreterin auf. Es ist ein offenes Geheimnis, dass Weller ebenfalls Ambitionen gehegt hatte, vom Parlament in den Magistrat zu wechseln.

zurück zur Übersicht: Dietzenbach

Lesen Sie auch:

Mord an Ehefrau: Ehemaliger Polizist angeklagt. Pensionär

Mord an Ehefrau: Ehemaliger Polizist angeklagt

Gießen - Seine Frau hatte sich von ihm getrennt. Deswegen lauert der ehemalige Polizist dem Opfer auf. Nach Angaben der Polizeit schlägt er sie nieder, sticht mit einem Dolch auf sie ein und erwürgt sie anschließend.Mehr...

Evangelische Gemeinde: Mitarbeiter bringt Kirche um 500.000 Euro

Mitarbeiter bringt Kirche um 500.000 Euro

Wiesbaden - Die Evangelische Gesamtgemeinde in Wiesbaden ist von einem Mitarbeiter um rund 500.000 Euro gebracht worden. Die Staatsanwaltschaft ermittelt gegen den Mann und weitere Personen wegen Untreue und Unterschlagung, wie ein Sprecher der Behörde heute Medienberichte bestätigte.Mehr...

Angriff mit Fleischerbeil in Frankfurt

Mann mit tiefer Fleischwunde nach Angriff mit Beil

Frankfurt - In einem Geschäft ist ein Streit zwischen zwei Männern ausgeartet: Der Täter griff zu einem Fleischerbeil und schlug zu, das Opfer hat eine tiefe Wunde am Arm.Mehr...

Kommentare

Kommentar verfassen
50.0094089,8.7804526

Karte wird geladen... Karte wird geladen - Downloadanzeige

Aktuelle Fotogalerien

zurück

  • Flugzeugabsturz zu Übungszwecken

    Bilder, Berufsfeuerwehrtag, Götzenhain, 2014
  • Oktoberfest beim HSV Götzenhain

    Oktoberfest beim HSV Götzenhain: Bilder
  • Ausbildungsmesse im Bürgerhaus

    Ausbildungsmesse 2014 im Bürgerhaus Dietzenbach: Bilder

vor

weitere Fotogalerien:
Bestellen Sie den Newsletter von op-online.de kostenlos

Mit der OP immer auf dem Laufenden

Fan der OP auf Facebook werden OP auf Twitter folgen OP-Videos auf YouTube abonnieren RSS-Feeds der OP abonnieren Social Buttons OP
Verbinden Sie sich mit der Redaktion.
Per Facebook, Twitter, YouTube und RSS.

Artikel lizenziert durch © op-online
Weitere Lizenzierungen exklusiv über http://www.op-online.de

Neues Passwort zusenden

Bitte geben Sie ihre E-Mail Adresse an, wir senden Ihnen ein neues Passwort zu.

Bitte warten

Es wird etwas gemacht.

  • recommendbutton_count100
Schließen

Druckvorschau

Artikel:

Schließen

Artikel Empfehlen

Empfehlen Sie diesen Artikel Ihren Freunden und Bekannten!

Fehleranzeige ausblenden

Es sind Fehler aufgetreten!

  • Fehlertext

Bitte berichtigen Sie oben aufgeführte Fehler und klicken danach noch einmal auf den Absenden Button.

Fehleranzeige ausblenden

Schwere Fehler sind aufgetreten!

  • Fehlertext

Bitte setzen Sie sich mit der technischen Abteilung in Verbindung.

  • Fehlertext

Achtung!

  • Fehlertext

Nicht alle Aufgaben konnten abgearbeitet werden.