35-Tonnen-Häuser schweben in Neu-Isenburg am Haken

    • aHR0cDovL3d3dy5vcC1vbmxpbmUuZGUvbG9rYWxlcy9uYWNocmljaHRlbi9uZXUtaXNlbmJ1cmcvMzV0b25uZW5oYWV1c2VyLXNjaHdlYmVuLWhha2VuLTEwMjc4MC5odG1s10278035-Tonnen-Häuser schweben am Haken0true
    • 18.03.09
    • Neu-Isenburg
    • Drucken
    • T+T-

35-Tonnen-Häuser schweben am Haken

    • recommendbutton_count100
    • 1

Neu-Isenburg - (es) „Hallo, Herr Bauarbeiter, schau‘ doch mal rüber“, rufen einige Mädchen und Jungen des Kinderhauses an der Hugenottenallee. Doch keiner der Männer auf der Baustelle zwischen Brüder-Grimm-Schule und alten Stadtwerken an der Friedrichstraße/Ecke Hugenottenallee hat Zeit, auf die Zurufe zu reagieren.

© Foto: Sauda

Wo früher Lehrerautos standen, befinden sich seit gestern sechs Betonfertighäuser. Sie bilden die neue Strom-Schaltstation an der Hugenottenallee neben der Grimm-Schule.

Denn gerade schwebt ein 35 Tonnen schweres Betonfertighaus am Haken eines riesigen Kranes durch die Luft.

Es ist eins von insgesamt sechs Elementen, die ein neue Schalthaus ergeben. Bisher war die Station im alten Stadtwerkehaus in der Friedrichstraße untergebracht, in dem auch der Ping-Pong-Club trainiert. Doch aus zwei Gründen wurde ein Neubau nötig.„Das Gebäude ist mehr als 100 Jahre alt. Da ist es heikel, neueste Technik einzubauen“, sagte Eberhard Röder, Geschäftsführer der Stadtwerke, die Bauherrin dieses Projektes sind.

Zum anderen wurden in den vergangenen Jahrzehnten die Anlagen und Mittelspannungsnetze im gesamten Stadtgebiet umgerüstet - von früher 10 000 Volt auf jetzt 20 000 Volt Spannung. Insgesamt gibt es in der Hugenottenstadt fünf solcher Stationen - eine beim Isenburg- Zentrum, eine an der Rathenaustraße, eine befindet sich an der B 3 in der Nähe des DuPont-Geländes sowie eine weitere an der B  46 beim Schützenverein und eben die an der Friedrichstraße.

Während alle anderen bereits auf Vordermann gebracht worden waren, entsteht auf dem ehemaligen Lehrerparkplatz auf einer 15 mal 12 Meter großen Fläche für rund 900 000 Euro dieses neue Gebäude mit Inneneinrichtung. „Von den zwölf Parkplätzen bleiben noch sechs erhalten“, erklärt Dioplom-Ingenieur Uwe Hildebrandt, Prokurist und Technischer Leiter bei den Stadtwerken. Diese Übergabestation übernimmt nach Fertigstellung die Stromversorung im Stadtgebiet westlich der Frankfurter Straße und nördlich der Carl-Ulrich-Straße bis einschließlich Gehespitz-Gewerbegebiet.

Die letzten Arbeiten sollen erst in den Sommerferien über die Bühne gehen.„Vier dicke Kabel kommen an und 24 dünnere Kabel führen von der Station weg“, erläutert Uwe Hildebrandt. Wie das Gebäude an der Friedrichstraße danach genutzt werden soll, steht noch nicht fest.

zurück zur Übersicht: Neu-Isenburg

Lesen Sie auch:

Offenbach: TÜV warnt vor Sicherheitslücken bei Aufzügen

TÜV warnt vor Sicherheitslücken

Offenbach - Ist die Sicherheit in deutschen Aufzügen durch die Pläne der Bundesregierung gefährdet? Experten weisen auf die schon heute hohe Mängelquote hin. Von Ronny PaulMehr...

Offenbacher Karneval-Verein (OKV): Manfred Roth tritt ab

Manfred Roth tritt ab

Offenbach - Der Offenbacher Karneval-Verein, engagierte Dachorganisation lederanischer Fastnacht, hat seinen Vorstand neu gewählt. Als langjähriger Vorsitzender und Hofmarschall stand Manfred Roth für das höchste Amt im Narrenstaat nicht mehr zur Verfügung. Ihm folgt Klaus Kohlweyer.Mehr...

Dietzenbach: Eier im Turmfalkennest der katholischen Kirche sind auch bunt

Mal ins Nest geschaut

Dietzenbach -  Nicht nur der Osterhase bringt bunte Eier, auch die Turmfalken im Gebäude der katholischen Kirche haben welche gefärbt. Von Simone Weil Mehr...

Kommentare

Kommentar verfassen

Online-Spezialzum Osterfest

Ostern steht vor der Tür: In unserem Spezial finden Sie alles Wissenwerte zum Fest, Deko- und Ausflugstipps sowie leckere Oster-Rezepte.Mehr...

50.0510665,8.688872

Karte wird geladen... Karte wird geladen - Downloadanzeige

Aktuelle Fotogalerien

zurück

  • Die schönsten Frühlingsbilder unserer Leser

    Die schönsten Frühlingsbilder unserer Leser
  • Frühlingsbilder unsere Leser (Teil 7)

    Frühlingsbilder aus der Region
  • Frühlingsbilder unsere Leser (Teil 6)

vor

weitere Fotogalerien:
Bestellen Sie den Newsletter von op-online.de kostenlos

Mit der OP immer auf dem Laufenden

Fan der OP auf Facebook werden OP auf Twitter folgen OP-Videos auf YouTube abonnieren RSS-Feeds der OP abonnieren Social Buttons OP
Verbinden Sie sich mit der Redaktion.
Per Facebook, Twitter, YouTube und RSS.

Artikel lizenziert durch © op-online
Weitere Lizenzierungen exklusiv über http://www.op-online.de

Neues Passwort zusenden

Bitte geben Sie ihre E-Mail Adresse an, wir senden Ihnen ein neues Passwort zu.

Bitte warten

Es wird etwas gemacht.

  • recommendbutton_count100
Schließen

Druckvorschau

Artikel:

Schließen

Artikel Empfehlen

Empfehlen Sie diesen Artikel Ihren Freunden und Bekannten!

Fehleranzeige ausblenden

Es sind Fehler aufgetreten!

  • Fehlertext

Bitte berichtigen Sie oben aufgeführte Fehler und klicken danach noch einmal auf den Absenden Button.

Fehleranzeige ausblenden

Schwere Fehler sind aufgetreten!

  • Fehlertext

Bitte setzen Sie sich mit der technischen Abteilung in Verbindung.

  • Fehlertext

Achtung!

  • Fehlertext

Nicht alle Aufgaben konnten abgearbeitet werden.