Ordnungsamt Offenbach untersagt wegen fehlender Erlaubnis in mehreren Fällen Außenbewirtung

    • aHR0cDovL3d3dy5vcC1vbmxpbmUuZGUvbG9rYWxlcy9uYWNocmljaHRlbi9vZmZlbmJhY2gvZ25hZGVubG9zZS1zdGFkdHBvbGl6aXN0ZW4tMTIxOTQ1Mi5odG1s1219452Gnadenlose Stadtpolizisten0true
    • 27.04.11
    • Offenbach
    • 65
    • Drucken
    • T+T-

Gnadenlose Stadtpolizisten

    • recommendbutton_count100
    • 8

Offenbach - Von wegen fröhliche Ostern: Einigen Betreibern von Cafés, Bars und Restaurants in der Innenstadt hat das Ordnungsamt das Feiertagsgeschäft gründlich verdorben. Von Matthias Dahmer

© Georg

Ärgern sich über das Vorgehen des Ordnungsamts: Kiriakos Karathanasis (links) und Matthias Limburg vom LUV.

Unter Berufung auf die fehlende Erlaubnis zur Sondernutzung hat die Stadtpolizei teilweise noch am späten Abend des Gründonnerstag die Außengastronomie von insgesamt fünf Lokalitäten dicht gemacht.

„Die kamen hier mit vier Mann um 20 Uhr an und haben uns in Django-Manier mit schusssicheren Westen aufgefordert, die Stühle und Tisch reinzuräumen“, berichtet Matthias Limburg vom Cafe und Restaurant LUV am Hugenottenplatz. Ähnlich sei es dem benachbarten Eiscafé ergangen. Abgesehen vom martialischen Auftreten der Ordnungshüter wundert sich Limburg, warum man bei der Stadt auf einmal so hart durchgreift. „Die haben uns mit dem Zeitpunkt der Räumung keine Chance gelassen, das Ganze noch vor den Osterfeiertagen zu regeln“.

Rechnung sei bezahlt

Zumal das Verfahren zur Sondernutzung in den vergangenen Jahren - das LUV geht in die sechste Saison - immer flexibel gehandhabt worden sei. Man habe einen Antrag gestellt, die Rechnung sei gekommen und dann habe man bezahlt.

Weil es sich um eine Pauschale von 1060 Euro für die Zeit von April bis September handelt, berichtet Limburg weiter, hätten die Gastronomen je nach Wetter manchmal ihre Stühle und Tische schon vor Zahlung der Gebühr rausgestellt.

Dem LUV mit seinen 60 Plätzen im Freien, schätzt er, sind durch das Aus für die Außengastronomie über Ostern mehrere tausend Euro entgangen. Für die Eisdiele, die über 160 Außenplätze verfügt, sei der entgangene Gewinn vermutlich noch größer. Und der Sandbar am südlichen Ende der Herrnstraße, weiß Limburg, sei es genau so ergangen. Die Stadtpolizisten hätten sogar davon gesprochen, dass bei insgesamt 15 Lokalen der Freiluftbetrieb geschlossen worden sei.

Fehlender Sondernutzungserlaubnisse

Die Zahl kann Peter Weigand nicht bestätigen. Insgesamt seien fünf Gastronomiebetriebe betroffen gewesen, sagt der Leiter des Ordnungsamts. In allen Fällen sei man wegen fehlender Sondernutzungserlaubnisse tätig geworden. Die Genehmigungen hätten aus unterschiedlichen Gründen nicht vorgelegen. Weigand: „Das LUV hat laut unseren Unterlagen in diesem Jahr überhaupt keinen Antrag gestellt. Die Eisdiele am Hugenottenplatz haben wir am 20. März angeschrieben, die Erlaubnis gegen Zahlung der Gebühr binnen vier Wochen bei uns abzuholen. Das ist nicht geschehen.“

Ein Sonderfall sei die Sandbar. Die habe in diesem Jahr eine geänderte Fläche und geändertes Mobiliar beantragt, was der Genehmigung durch das Stadtplanungsamt bedürfe. „Von dort haben wir noch keine Stellungnahme“, sagt der Ordnungsamtschef.

Zusätzliches Bußgeld muss gezahlt werden

Gleichzeitig deutet er an, dass die betroffenen Lokale in der Vergangenheit zu den eher „zögerlichen“ Zahlern der Sondernutzungsgebühr gehört hätten. Sie könnten nach Begleichung der Gebühr natürlich wieder ihre Außengastronomie betreiben, müssten zusätzlich aber auch mit einem Bußgeld rechnen.

Warum seine Mitarbeiter erst so kurz vor Ostern zur Tat schritten, vermag Peter Weigand gestern nicht zu sagen. Der zuständige Mann bei der Stadtpolizei sei erst wieder am kommenden Freitag im Dienst.

Grundsätzlich, so der Behördenleiter, sei man auf Grundlage der neuen städtischen Sondernutzungssatzung bestrebt, dem „Wildwuchs“ in Sachen Außenbewirtung besonders in der Innenstadt etwas Einhalt zu gebieten.

zurück zur Übersicht: Offenbach

Lesen Sie auch:

Biotonne in Mühlheim: „Umweltbewusste werden bestraft“

„Umweltbewusste werden bestraft“

Mühlheim - Die Aussicht auf mit der Einführung der Biotonne zum Jahreswechsel für teils höhere Müllgebühren führt in der Kommunalpolitik zum Ruf nach einer konzeptionellen Notbremse. Von Marcus Reinsch Mehr...

Veranstaltungsreihe der Seniorenarbeit in Dietzenbach

Wenn Tassen erzählen könnten

Dietzenbach - Mit Gold verziert, plastischem Blumenmuster und dem goldenen Schriftzug „Der lieben Tochter“ präsentiert Rosemarie Neidinger eine der ältesten Tassen, die im Rahmen der neuen Veranstaltungsreihe „Café Sammeltasse“ der städtischen Seniorenarbeit gespendet oder geliehen wurden. Von Daniel KolbMehr...

Hanau: Immer mehr illegale Abfallablagerungen

Immer mehr illegale Abfallablagerungen

Hanau - Jährlich fallen in Hanau rund 70 Tonnen illegal entsorgter Abfall an - Tendenz steigend - die der städtischen Eigenbetrieb Hanau Infrastruktur Service (HIS) mehrmals in der Woche einsammeln muss.Mehr...

Kommentare

  • Neueste Kommentare
  • Beliebteste Kommentare
Mühlheimer01.05.2011, 18:09
(0)(0)

Hallo Herr Dahmer,

zwar scheint die obige Aufregung ihren Instinkt für eine Story zu belegen, objektiv betrachtet schreiben Sie aber nur über einen schnöden wie rechtmäßigen Verwaltungsvorgang. Wenn Sie mal zu schnell fahren und dann ein Ticket zahlen müssen, kräht auch kein Hahn danach.
Zur Ausgewogenheit hätten Sie mal die Wirte zu Wort kommen lassen müssen, die brav ihre Gebühren blechen.

Unterm Strich gibt es Selbst in OF sicher Wichtigeres.

Wut-Burger28.04.2011, 17:28
(0)(0)

Die Burger sind dort aber lecker!

Überhaupt: endlich gibts in OF-City an mehreren Stellen wieder Hamburger! :-D

Nordendler28.04.2011, 17:04
(0)(0)

In Luv gehe ich nun auch nicht mehr, bei dieser Diletantentruppe von Betreibern. Pacta sunt servanda!

Alle Kommentare anzeigen
50.1049197,8.758561

Karte wird geladen... Karte wird geladen - Downloadanzeige

Aktuelle Fotogalerien

zurück

  • Diebesgut: Ausstellung der Polizei

    Diebesgut: Ausstellung der Polizei
  • Einschulung 2014 in Mühlheim, Heusenstamm und Obertshausen

  • Einschulung 2014 in Offenbach

vor

weitere Fotogalerien:
Bestellen Sie den Newsletter von op-online.de kostenlos

Mit der OP immer auf dem Laufenden

Fan der OP auf Facebook werden OP auf Twitter folgen OP-Videos auf YouTube abonnieren RSS-Feeds der OP abonnieren Social Buttons OP
Verbinden Sie sich mit der Redaktion.
Per Facebook, Twitter, YouTube und RSS.

Artikel lizenziert durch © op-online
Weitere Lizenzierungen exklusiv über http://www.op-online.de

Neues Passwort zusenden

Bitte geben Sie ihre E-Mail Adresse an, wir senden Ihnen ein neues Passwort zu.

Bitte warten

Es wird etwas gemacht.

  • recommendbutton_count100
Schließen

Druckvorschau

Artikel:

Schließen

Artikel Empfehlen

Empfehlen Sie diesen Artikel Ihren Freunden und Bekannten!

Fehleranzeige ausblenden

Es sind Fehler aufgetreten!

  • Fehlertext

Bitte berichtigen Sie oben aufgeführte Fehler und klicken danach noch einmal auf den Absenden Button.

Fehleranzeige ausblenden

Schwere Fehler sind aufgetreten!

  • Fehlertext

Bitte setzen Sie sich mit der technischen Abteilung in Verbindung.

  • Fehlertext

Achtung!

  • Fehlertext

Nicht alle Aufgaben konnten abgearbeitet werden.