Vier Verletzte bei Unfall auf der A66 Frankfurt-Wiesbaden

    • aHR0cDovL3d3dy5vcC1vbmxpbmUuZGUvbG9rYWxlcy9yaGVpbi1tYWluL2RyZWktYXV0b3MtYXVzZ2VicmFubnQtNTEzNzQxLmh0bWw=513741Drei Autos ausgebrannt0true
    • 04.11.09
    • Rhein-Main
    • Drucken
    • T+T-

Drei Autos ausgebrannt

    • recommendbutton_count100
    • 15

Frankfurt - Der Fahrer eines englischen Sportwagens hat heute Nachmittag auf der A66 (Frankfurt-Wiesbaden) einen schweren Unfall verursacht. Bilanz: Vier Autofahrer sind verletzt, zwei davon schwer, drei Autos brannten konmplett aus.

Wie die Polizei in Frankfurt berichtete, war ein englischer Sportwagen an der Anschlussstelle Zeilsheim aufgefahren, der Fahrer verlor dabei die Kontrolle über seinen Wagen. Dieser schleuderte unmittelbar auf die Hauptfahrbahn, wo er mit insgesamt drei weiteren Autos kollidierte. Der Flitzer fing sofort Feuer und zündete dadurch auch zwei weitere Autos an.

Alle Insassen konnten sich selbst aus ihren Fahrzeugen befreien. Zwei Menschen erlitten schwere Verletzungen - unter anderem Brandwunden - und zwei weitere leichte Blessuren. Sie wurden in Krankenhäuser gebracht. Die Insassen des vierten Autos kamen unverletzt mit dem Schrecken davon. Den Gesamtschaden schätzte die Polizei auf mehrere zehntausend Euro. Die Autobahn musste in Richtung Wiesbaden während der Rettungs- und Bergungsarbeiten zeitweise gesperrt werden. Es bildete sich ein Rückstau bis zur Anschlussstelle Höchst. dpa

Rubriklistenbild: © Pixelio

zurück zur Übersicht: Rhein-Main

Kommentare

Kommentar verfassen

Lesen Sie auch:

Schulsprecher Max Moses Bonifer tritt zurück, weil er Opfer von antisemitischen Anfeindungen geworden ist: Die Integration sei gescheitert.

Integration gescheitert? Nicht nur Falafel-Rezepte

Offenbach - Max Moses Bonifer zeigt gern, wer er ist. Er hält Meinungen nicht zurück, er diskutiert, provoziert bisweilen bewusst. Politisches Engagement ist ihm ebenso wichtig wie Religionsfreiheit. Von Eva-Maria Lill Mehr...

Anwohner der Babenhäuser Straße in Altheim fordern einen Lärmschutz an der B26

Anwohner fordern Lärmschutz an der B26

Altheim - Ludwig Wießmann und Herbert Hackel kriegen jeden Morgen ein Konzert geboten. Doch leider keines der angenehmen Art. Viel mehr handelt es sich dabei um das Lärmkonzert, das von der B26 zu ihren Grundstücken in der Babenhäuser Straße in Altheim hinüber dröhnt. Von Sebastian SchwarzMehr...

Exkursion zum Solarpark in Dreieich: Teilnehmer erfahren auch kuriose Geschichten

Wie Krähen die Betreiber ärgern

Dreieich - Es ist ohne Frage eine schwierige Materie. Deshalb nutzen die Betreiber des Solarparks in einem Einspielfilm die Fähigkeiten von Armin Maiwald – dem Mann also, der in der Sendung mit der Maus die Dinge so verständlich auf den Punkt bringt, dass sie auch die Erwachsenen kapieren. Von Stefan Mangold Mehr...

Newsletter kostenlos bestellen
50.124567,8.557822

Karte wird geladen... Karte wird geladen - Downloadanzeige

Mit der OP immer auf dem Laufenden

Fan der OP auf Facebook werden OP auf Twitter folgen OP-Videos auf YouTube abonnieren RSS-Feeds der OP abonnieren Social Buttons OP
Verbinden Sie sich mit der Redaktion.
Per Facebook, Twitter, YouTube und RSS.

Foto-Wettbewerbfür Naturfreunde

Wir haben den schönsten Garten der Region gefunden! Der glückliche Gewinner kommt aus Dietzenbach!Mehr...

Nachrichtenaus Hessen

Angebot und Nachfrage wachsen

Angebot und Nachfrage wachsen

Fulda - Am Lebensende wollen todkranke Patienten und Angehörige immer häufiger von Hospizhelfern mit einer Sterbebegleitung unterstützt werden. Die Zahl der Angebote ist in Deutschland deutlich gestiegen. Die ehrenamtlichen Helfer werden dabei mit viel Kummer konfrontiert. Von Jörn PerskeMehr...

Erdbeben in Südhessen erschreckt Bürger: Epizentrum in der Nähe von Darmstadt

Keine Schäden bei Erdbeben in Südhessen

Darmstadt - Ein Erdbeben hat am Mittwochabend in Südhessen gegen 18.24 Uhr viele besorgte Bürger erschreckt. Das Epizentrum des Bebens lag südöstlich von Darmstadt.Mehr...

Hessen: Raumfahrt und Informationstechnologie

Raumfahrt und IT

Darmstadt - Hessen bleibt das deutsche Tor zum Weltraum. Zugleich mischt das Bundesland bei der immer wichtigeren Vernetzung von Raumfahrt und Informationstechnologie (IT) ganz vorne mit. Von Axel WölkMehr...

Artikel lizenziert durch © op-online
Weitere Lizenzierungen exklusiv über http://www.op-online.de

Neues Passwort zusenden

Bitte geben Sie ihre E-Mail Adresse an, wir senden Ihnen ein neues Passwort zu.

Bitte warten

Es wird etwas gemacht.

  • recommendbutton_count100
Schließen

Druckvorschau

Artikel:

Schließen

Artikel Empfehlen

Empfehlen Sie diesen Artikel Ihren Freunden und Bekannten!

Fehleranzeige ausblenden

Es sind Fehler aufgetreten!

  • Fehlertext

Bitte berichtigen Sie oben aufgeführte Fehler und klicken danach noch einmal auf den Absenden Button.

Fehleranzeige ausblenden

Schwere Fehler sind aufgetreten!

  • Fehlertext

Bitte setzen Sie sich mit der technischen Abteilung in Verbindung.

  • Fehlertext

Achtung!

  • Fehlertext

Nicht alle Aufgaben konnten abgearbeitet werden.