Heidi Klum: Deutschland ist ihre Heimat

    • aHR0cDovL3d3dy5vcC1vbmxpbmUuZGUvbmFjaHJpY2h0ZW4vYm91bGV2YXJkL2hlaWRpLWtsdW0taGVpbWF0LWRldXRzY2hlLTkwODg5Ni5odG1s908896Heidi Klum: "Ich bin ein deutsches Mädel"0true
    • 07.09.10
    • Boulevard
    • Drucken
    • T+T-

Heidi Klum: "Ich bin ein deutsches Mädel"

    • recommendbutton_count100
    • 0

Los Angeles/Bergisch-Gladbach - Vergesse nie, wo du herkommst: Diesen Rat hat sich Heidi Klum zu Herzen genommen. Amerika spielt nur die zweite Geige für das Topmodel.

© AP

Fühlt sich weiterhin als Deutsche: Topmodel Heidi Klum.

Ihre ersten großen Erfolge feierte Heidi Klum auf der anderen Seite des großen Teiches – doch ihr Herz hat die Blondine in Deutschland gelassen. In einem Interview schwärmte sie jetzt von ihrer Heimat und verriet, welche Sprachen ihre Kinder sprechen.

Amerikanischer Pass, deutsches Herz

Berühmt wurde sie 1992 in der Talkshow von Thomas Gottschalk. Ab da eroberte Heidi die Laufstege der ganzen Welt. Doch Deutschland hat die 37-Jährige bis heute nicht vergessen. Für das US-Magazin „City“ ließ sie sich deshalb nun als Marlene Dietrich ablichten – und plauderte über ihre deutschen Wurzeln. „Tief in meinem Herzen werde ich immer ein deutsches Mädchen sein“, so Heidi stolz. Daran ändere auch die Tatsache nichts, dass sie sowohl einen deutschen als auch einen amerikanischen Pass habe und jetzt eigentlich Amerikanerin sei. „Du bist immer das, woher du kommst“, erklärt Heidi. „Ich habe Deutschland verlassen, als ich 18 war. Also habe ich 18 Jahre meines Lebens dort gelebt.“

Forbes-Liste: Das sind die einflussreichsten Promis

Diese Einflüsse will Heidi auch in ihrem jetzigen Leben als eines der bestbezahltesten Supermodels nicht missen. Deshalb wachsen Leni (6), Henry (5), Johan (3) und Lou (elf Monate) auch zweisprachig auf. „Unsere Kinder sprechend Deutsch und Englisch“, sagt Heidi. „Und auch ich bin in meinem Herzen noch immer Deutsche.“ Wenn das keine schöne Liebeserklärung ist.

zurück zur Übersicht: Boulevard

Kommentare

Kommentar verfassen

Lesen Sie auch:

Mainhausen: Rundgang durch leere Werkhallen am früheren Manroland-Standort

Ein Stück Industriegeschichte

Mainhausen - Ein Stück Industriegeschichte in Mainhausen ist dem Untergang geweiht. Die Werkhallen der ehemaligen Metall-Präzisionswerkstätte Erwin Grimm auf dem riesigen Manroland-Firmenareal werden spätestens ab Sommer 2015 dem Erdboden gleich gemacht. Von Armin WronskiMehr...

Messerattacke in Bad Homburg: Tochter mit 41 Stichen getötet

Messerattacke: Tochter mit 41 Stichen im Keller getötet

Frankfurt/Bad Homburg - Ein 41-jähriger Vater soll im November vergangenen Jahres seine Tochter umgebracht haben. Der Mann stach 41 Mal zu. Nun steht er bald vor Gericht.Mehr...

Frankfurterin bei Schiffsunglück gerettet und wieder zu Hause

Frankfurterin nach Schiffsunglück wieder zu Hause

Frankfurt - In letzter Minute gerettet: Zwei nach 40 dramatischen Stunden im Meer vor Indonesien gerettete deutsche Frauen sind wieder in Deutschland.Mehr...

Newsletter kostenlos bestellen
34.0522342,-118.2436849

Karte wird geladen... Karte wird geladen - Downloadanzeige

Mit der OP immer auf dem Laufenden

Fan der OP auf Facebook werden OP auf Twitter folgen OP-Videos auf YouTube abonnieren RSS-Feeds der OP abonnieren Social Buttons OP
Verbinden Sie sich mit der Redaktion.
Per Facebook, Twitter, YouTube und RSS.

Fernsehen & TV

„Schulz in the Box“ mit Haftbefehl in Offenbach: Am 1. September im TV

„Schulz in the Box“ mit Haftbefehl in Offenbach

Offenbach - „Schulz in the Box“ trifft Haftbefehl: Pro7 besuchte mit seiner TV-Show in den vergangenen Tagen Offenbach. Am 1. September wird die neue Folge der „Abenteuershow“ ausgestrahlt.Mehr...

Sat.1 zeigt Drogeriemarkt-Film vor dem ZDF

Sat.1 zeigt Drogeriemarkt-Film vor dem ZDF

Berlin - Am 30. September wird bei Sat.1 die Komödie "Die Schlikkerfrauen" zu sehen sein. Wenige Tage später legt das ZDF mit seinem Film über das Ende einer Drogeriemarktkette nach.Mehr...

ZDF-Thriller lockt mehr Zuschauer als DFB-Pokal

ZDF-Thriller lockt mehr Zuschauer als DFB-Pokal

Berlin - Fußball schlägt im Fernsehen normalerweise die Konkurrenz. Am Montag war es anders: „Das Ende einer Nacht“ war zu stark für den DFB-Pokal.Mehr...

Artikel lizenziert durch © op-online
Weitere Lizenzierungen exklusiv über http://www.op-online.de

Neues Passwort zusenden

Bitte geben Sie ihre E-Mail Adresse an, wir senden Ihnen ein neues Passwort zu.

Bitte warten

Es wird etwas gemacht.

  • recommendbutton_count100
Schließen

Druckvorschau

Artikel:

Schließen

Artikel Empfehlen

Empfehlen Sie diesen Artikel Ihren Freunden und Bekannten!

Fehleranzeige ausblenden

Es sind Fehler aufgetreten!

  • Fehlertext

Bitte berichtigen Sie oben aufgeführte Fehler und klicken danach noch einmal auf den Absenden Button.

Fehleranzeige ausblenden

Schwere Fehler sind aufgetreten!

  • Fehlertext

Bitte setzen Sie sich mit der technischen Abteilung in Verbindung.

  • Fehlertext

Achtung!

  • Fehlertext

Nicht alle Aufgaben konnten abgearbeitet werden.