Einzelhändlerische Nutzung vorgesehen

Abrissantrag für leer stehende City-Passage eingereicht

+

Offenbach - Die Tage der leer stehenden Citypassage an der Frankfurter Straße sind wohl gezählt. Die Stadt bestätigt, dass der Abrissantrag eingereicht ist. Neue Eigentümerin ist das Frankfurter Investment- und Beratungsunternehmen Real Equity.

Vorbesitzer Rolf Schwindt und die Stadt hatten sich jahrelang um neue Perspektiven bemüht, was aber meist wegen eines langfristigen Mietvertrags einer Spielhalle scheiterte. Diese ist inzwischen weg. Details zum neuen Projekt – keine Passage mehr – gibt es bislang nicht. Als sicher gilt einzelhändlerische Nutzung. Nach Informationen unserer Zeitung soll im Kellergeschoss ein Lebensmittelhändler, auf Straßenniveau unter anderem ein Textilanbieter Raum finden. Ob sich der Wunsch der Stadt, dort auch Wohnraum zu schaffen, erfüllt, scheint fraglich.

Für die Belieferung der größeren Geschäfte müsste dann eine Lösung für eine Lastwagen-Anfahrt über den Platz der Deutschen Einheit gefunden werden. Dazu wäre aber ein Einvernehmen mit den Eigentümern des ehemaligen IHK-Gebäudes herzustellen, die dort ab September Wohnungen bauen wollen. (tk)

Wofür die Deutschen ihr Geld ausgeben

Kommentare