Männerwelt geschmeidiger machen

Bartpflege-Unternehmer Gøld‘s in der „Höhle der Löwen“

+

Offenbach - Mit ihrem Produkt wollen Johannes Keppler, Martin Ganskow und Martin Kroll die Männerwelt geschmeidiger machen – und zwar mit Bartölen. Die Unternehmer sind demnächst in der TV-Sendung „Die Höhle der Löwen“ zu sehen.

Der Vollbart erlebt derzeit eine Renaissance. Das wissen auch die drei Gründer Johannes Keppler, Martin Ganskow und Martin Kroll aus Offenbach. Allerdings hat man(n) bei mangelnder Pflege des Vollbartes keine lange Freude daran. Damit aber auch echte Kerle wagen, sich zu pflegen, bietet das Offenbacher Unternehmen Gøld’s passendes Bartöl an. In kleine Pipetten abgefüllt, hilft der Balsam tröpfchenweise dabei, drahtiges Barthaar angenehm weich zu machen. Dazu verleit das Produkt der Gründer zudem einen schimmernden Glanz und einen männlichen Duft.

Wo andere Hersteller ihr Öl mit Wasser strecken oder Alkohol hinzufügen, bestehen die Bartöle von Gøld’s ausschließlich aus Jojobaöl, Arganöl, Hanfsamenöl, Mandelöl oder Parfümöl. Je nach Bartlänge soll der Inhalt einer Flasche mit 30 Millilitern bis zu sechs Monaten halten. Von Gøld’s gibt es auch Kämme, Bürsten und Kappen. Die Unternehmer sind erst vor etwa einen halben Jahr mit ihrer Firma nach Offenbach gezogen. Um ihr Sortiment nun zu erweitern und das Marketing auszubauen, benötigen die bärtigen Gründer Kapital in Höhe von 75.000 Euro. Dafür bieten sie Jochen Schweizer, Frank Thelen, Judith Williams, Ralf Dümmel und/oder Carsten Maschmeyer zehn Prozent an ihrem Unternehmen. Wird einer der „Löwen“ in die männliche Kosmetiklinie investieren? Zuschauer sehen dies am 18. Oktober ab 20.15 Uhr in der 9. Sendung von „Die Höhle der Löwen” auf VOX.

Verrückt und faszinierend: Die Teilnehmer der Bart-WM

Die TV-Sendung „Die Höhle der Löwen“ zieht übrigens Woche für Woche ein Millionenpublikum vor den Fernseher. Erfolgreich war vor wenigen Tagen ebenfalls ein Offenbacher Unternehmen. Nadine Brams und Gregor Kessler von der jungen Firma Caketales hatten es mit ihrer Idee geschafft, 100.000 Euro von einem Investor zu erhalten. Ralf Dümmel machte den beiden Offenbacher Gründern von Caketales ein Angebot. (dr)

 

Kommentare