Baukran versperrt Durchfahrt Am Rebstock

Stadt ändert Fahrtrichtung in Flurstraße für drei Monate

+
Neben dem ehemaligen Traditionsrestaurant Ittche Kaiser am Rebstock entsteht ein Mehrfamilienhaus. Wegen der Bauarbeiten bleibt der Abschnitt zwischen Mauerfeld- und Flurstraße in den nächsten drei Monaten gesperrt. Die Einbahnstraße in der Flurstraße verläuft in der Zeit in die entgegengesetzte Richtung.

Bieber - Die Durchfahrt Am Rebstock bleibt für die nächsten drei Monate dicht. Wegen eines Baukrans, der zwischen Flur- und Mauerfeldstraße steht, kann in den kommenden Wochen kein Auto passieren. Entstehen soll dort ein Mehrfamilienhaus.

Ab dieser Woche gibt es für Autos am Rebstock kein Durchkommen mehr: Die Fahrbahn muss zwischen Mauerfeld- und Flurstraße gesperrt werden (siehe Karte). „Für eine große Hochbaumaßnahme kann der erforderliche Baukran leider nur im öffentlichen Verkehrsraum aufgestellt werden“, heißt es in einer Pressemitteilung der Stadt. Genauer handelt es sich bei dem Neubauprojekt am Rebstock um ein Mehrfamilienhaus für sechs Wohnparteien. Das Gebäude entsteht neben dem ehemaligen Bieberer Traditionsrestaurant Ittche Kaiser.

Die Sperrung dauert so lange an, wie der Kran für die Arbeiten benötigt wird. Und das sind drei Monate.Um den Verkehrsfluss im Umfeld während der Baumaßnahmen weiterhin gewährleisten zu können, muss die Fahrrichtung der Einbahnstraße Flurstraße im Abschnitt zwischen Am Rebstock und Langener Straße gedreht werden.

Das bedeutet: Wo normalerweise Verkehrsteilnehmer von der Langener Straße nach rechts in die Flurstraße einbiegen können, um nach Nordwesten in die Richtung Am Rebstock oder Kloppstockstraße zu fahren, können diese in der Zeit der Vollsperrung nur in die entgegengesetzte Richtung fahren, also von Am Rebstock nach Südosten zur Langener Straße. Die Stadt rät allen, die in diesem Gebiet unterwegs sind: „Auf Änderungen der örtlichen Verkehrszeichen sowie mobile Beschilderung ist besonders in der Anfangszeit der Vollsperrung zu achten und entsprechend vorsichtig zu fahren.“

Architekturtrend: Energetisches Sanieren

Das Amt für Stadtplanung, Verkehrs- und Baumanagement bittet alle Verkehrsteilnehmer, besonders die Anlieger des von der Änderung der Verkehrsführung betroffenen Abschnitts der Flurstraße zwischen Am Rebstock und Langener Straße, hinsichtlich der entstehenden Beeinträchtigungen um Verständnis und Entschuldigung. Am Rebstock befindet sich auch die Evangelische Kindertagesstätte der Gemeinde Bieber mit bis zu 45 kleinen Besuchern. (san/pso)

Kommentare