Ein Unwetter nach dem nächsten zieht über die Region

Bilanz des Sommers: Volle Keller statt volle Freibäder

+
23. Juli vor dem Isenburger Schloss in Offenbach: Eine sogenannte Starkregenzelle überschwemmt – wieder einmal – die Mainstraße.

Offenbach - „Das Wetter zum EM-Auftakt: Lesen Sie’s lieber nicht.“ Das war ein guter Rat, den wir Anfang Juni für die Leser parat hatte. Schon im Frühsommer hatten die Menschen im Rhein-Main-Gebiet die Nase voll vom Sommer 2016. Von Ralf Enders

Und es wurde bis weit in den August hinein nicht besser. Waschküchen-Klima, sintflutartige Regenfälle und vollgelaufene Keller statt Schwimmbad, Grillspaß und Ausflüge. Liebevoll und aufwändig vorbereitete Feste fielen buchstäblich ins Wasser, Kinder schauten betrübt aus dem Fenster, und Feuerwehrleute kamen gar nicht mehr ins Bett. Erinnern Sie sich?

  • Schon der Mai gibt einen Vorgeschmack: Überschwemmte Keller, Brände nach Blitzeinschlägen in Rodgau und Babenhausen sowie zahlreiche umgestürzte Bäume hinterlässt eine ausgedehnte Gewitterfront über Hessen in der Nacht vom 29. auf den 30. Mai. In Offenbach ist der Kaiserlei-Kreisel gesperrt, in Obertshausen fällt wegen eines Wasserschadens der Unterricht an der Herrmann-Hesse-Schule aus. Die Feuerwehren sind im Dauereinsatz, die Mühlheimer Wehrleute etwa haben in der Nacht 48 Einsätze. In Langen steht ein Lidl-Markt unter Wasser.

Brände und Überschwemmungen nach Gewitter (mit Leserbildern)

  • Keine Woche später der nächste Dauereinsatz für Polizisten, Feuerwehrleute und Rettungsdienstler: Am 5. Juni zieht ein heftiges Gewitter über die Region. In Mühlheim schlägt ein Blitz bei der Bereitschaftspolizei ein. In Dietzenbach läuft die S-Bahn-Unterführung in der Velizystraße mit Wasser voll. In Teilen von Groß-Umstadt und Babenhausen fällt der Strom aus. Umgestürzte Bäume und vollgelaufene Keller allerorten. Im Odenwald-Dörfchen Rothenberg-Kortelshütte kommt es zu einem Erdrutsch, der eine Landesstraße blockiert. In der Wetterau bildet sich gar ein kleiner Tornado und deckt Teile des Hallendaches einer Kelterei ab. Am Frankfurter Flughafen wird am Abend die Bodenabfertigung komplett eingestellt, 43 Flieger mit Ausnahmegenehmigungen gehen nach 23 Uhr raus.

Aktuelle Vorhersage: So wird das Wetter

Stets die gleichen Stellen sind überschwemmt: Mainstraße am Isenburger Schloss, Kettelerstraße am Kreisel Mainzer Ring, Untere Grenzstraße am Ostbahnhof, Kaiserlei. „Was tut die Stadt“, fragen die ersten Leser. Aber auch der Kreis Offenbach ist wieder betroffen, die Notrufe, die ab 20.30 Uhr in der Leitstelle in Dietzenbach eingehen beschäftigen die Brandschützer die ganze Nacht.

Unwetter: Bilder aus der Region

Mehr zum Thema

Kommentare