Verdacht wegen Kriegsverbrecher

Bilder: Prozess gegen mutmaßlichen Kriegsverbrecher

Prozess gegen mutmaßlichen Kriegsverbrecher aus Offenbach
1 von 7
Ein 21-jähriger Offenbacher, der im syrischen Bürgerkrieg vor aufgespießten Köpfen für Fotos posiert haben soll, steht ab heute (10 Uhr) vor dem Oberlandesgericht Frankfurt.
Prozess gegen mutmaßlichen Kriegsverbrecher aus Offenbach
2 von 7
Ein 21-jähriger Offenbacher, der im syrischen Bürgerkrieg vor aufgespießten Köpfen für Fotos posiert haben soll, steht ab heute (10 Uhr) vor dem Oberlandesgericht Frankfurt.
Prozess gegen mutmaßlichen Kriegsverbrecher aus Offenbach
3 von 7
Ein 21-jähriger Offenbacher, der im syrischen Bürgerkrieg vor aufgespießten Köpfen für Fotos posiert haben soll, steht ab heute (10 Uhr) vor dem Oberlandesgericht Frankfurt.
Prozess gegen mutmaßlichen Kriegsverbrecher aus Offenbach
4 von 7
Ein 21-jähriger Offenbacher, der im syrischen Bürgerkrieg vor aufgespießten Köpfen für Fotos posiert haben soll, steht ab heute (10 Uhr) vor dem Oberlandesgericht Frankfurt.
Prozess gegen mutmaßlichen Kriegsverbrecher aus Offenbach
5 von 7
Ein 21-jähriger Offenbacher, der im syrischen Bürgerkrieg vor aufgespießten Köpfen für Fotos posiert haben soll, steht ab heute (10 Uhr) vor dem Oberlandesgericht Frankfurt.
Prozess gegen mutmaßlichen Kriegsverbrecher aus Offenbach
6 von 7
Ein 21-jähriger Offenbacher, der im syrischen Bürgerkrieg vor aufgespießten Köpfen für Fotos posiert haben soll, steht ab heute (10 Uhr) vor dem Oberlandesgericht Frankfurt.
Prozess gegen mutmaßlichen Kriegsverbrecher aus Offenbach
7 von 7
Ein 21-jähriger Offenbacher, der im syrischen Bürgerkrieg vor aufgespießten Köpfen für Fotos posiert haben soll, steht ab heute (10 Uhr) vor dem Oberlandesgericht Frankfurt.

Ein 21-jähriger Offenbacher, der im syrischen Bürgerkrieg vor aufgespießten Köpfen für Fotos posiert haben soll, steht vor dem Oberlandesgericht Frankfurt.

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion