Brand auf der Rosenhöhe

Flammen schlugen aus Abluftrohr

+
Oh je: Nach einem Brand blieb im Vereinsheim des TC Rosenhöhe gestern Mittag die Küche kalt.

Offenbach - Schrecksekunde für Küchenpersonal und Spaziergänger auf der Rosenhöhe: Heute Mittag brannte es in der Küche des Tennisclubs Rosenhöhe.

Dabei erlitt glücklicherweise nur ein Mitarbeiter eine leichte Rauchvergiftung; das Feuer selbst war schnell gelöscht. Ein Spaziergänger reagierte vorbildlich: Als Flammen aus dem Abluftrohr der Gaststätte schlugen, verständigte er um 11.47 Uhr sofort über den Notruf 112 die Feuerwehr. Nur wenige Minuten später erhielt die Leitstelle einen weiteren Notruf von Bediensteten, die ein Feuer in der Küche meldeten.

Zu diesem Zeitpunkt waren zwanzig Feuerwehrleute bereits unterwegs. So hatte der Löschtrupp nach wenigen Minuten „die Lage unter Kontrolle“; im Anschluss kontrollierten sie die Dunstabzugsanlage mit einer Wärmebildkamera auf mögliche Glutnester. Ein Mitarbeiter hatte zuvor versucht, die Flammen mit einem Feuerlöscher zu bekämpfen. Dabei atmete er zuviel Rauch ein.

Dachstuhl-Brand in der Waldstraße 

Die Besatzung eines ebenfalls alarmierten Rettungswagens kümmerte sich um den Verletzten. Kaum zurück in der Feuerwache Rhönstraße, ging’s für die Wehrleute gleich wieder raus: Ein gemeldeter „Gasgeruch“ entpuppte sich als verflüchtigtes Reinigungsmittel, ein „Flächenbrand“ am Bürgeler Schultheisweiher begrenzte sich auf wenige Quadratmeter. (mk)

Bilder: Feuer im Parkhaus an Christian-Pleß-Straße

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion