Leichte Arbeit für die Polizei

Dieb schläft im Gebetsraum einer Moschee ein

Offenbach - Leichte Arbeit hat die Polizei in Offenbach mit einem Dieb, der während eines Einbruchs einschläft. Auch das Einbruchsziel, das der Mann sich aussucht, ist eher ungewöhnlich.

Nach Angaben der Polizei war der 37-jährige Mann in eine Moschee an der Geleitstraße eingebrochen. Nachdem er mit einem Draht das Geld aus einer Spendendose gefischt hatte, schlief der Einbrecher im Gebetsraum der Moschee ein. Dort entdeckte ihn am Sonntagmorgen ein Mann, der die Polizei alarmierte. Die Beamten fanden bei dem müden Einbrecher außer der Beute noch eine fremde Krankenkassen-Karte und Drogen. (nb)

Bilder: Zehn kuriose Kriminalfälle 2015 in Hessen

Rubriklistenbild: © dpa

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion