Kritik am Bundesverkehrswegeplan

Erneuter Appell für schnellen A3-Ausbau

+

Offenbach/Hanau - Der Protest gegen die niedrige Einstufung des Ausbaus der A3 zwischen Offenbach und Hanau im neuen Bundesverkehrswegeplan wird immer lauter.

Nach den regionalen Wirtschaftsverbänden appellieren nun die SPD-Bundestagsabgeordneten Sascha Raabe (Hanau) und Jens Zimmermann (Odenwald) an Bundesverkehrsminister Alexander Dobrindt (CSU), den „vordringlichen Bedarf“ für das zehn Kilometer lange Teilstück festzustellen. Bleibe es bei der jetzigen Kategorie „Weiterer Bedarf mit Planungsrecht“ sei ein Ausbau in den nächsten Jahren „höchst unrealistisch“. Die Abgeordneten erklären mit Blick auf den zunehmenden Verkehr: „Wir müssen jetzt handeln und mehr Fahrspuren bauen.“ (ad)

A3-Baustelle: Bilder vom schweren Lkw-Unfall

Kommentare