Mitbewohner setzt sich zur Wehr

Gruppe greift Rentner an der Wohnungstür an

Offenbach - Die Polizei ist auf der Suche nach fünf Jugendlichen, die einen Senior an seiner Wohnungstür angegriffen haben. Sein Mitbewohner setzte sich jedoch sofort zur Wehr.

Laut Polizei griffen fünf Unbekannte gestern gegen 14.20 Uhr aus bislang unbekannten Gründen einen Rentner an seiner Wohnungstür an. Die etwa 16- bis 18-jährigen Täter passten vermutlich einen Bewohner am Hauseingang ab und gelangten so ins Treppenhaus des Gebäudes in der Hermann-Steinhäuser-Straße. Sie klingelten an der Tür des Seniors, der daraufhin öffnete. Sofort sprühten ihm die Unbekannten Pfefferspray ins Gesicht. Der Mitbewohner des Rentners reagierte sofort und setzte sich mit Reizgas zur Wehr. So wurden die Jugendlichen in die Flucht geschlagen. Einer der Täter trug bei der Tatausführung eine rote Jacke mit hellem Emblem, ein zweiter trug eine weiße Jacke. Die restlichen drei Jugendlichen waren laut Polizei überwiegend schwarz gekleidet. Weitere Hinweise liegen nicht vor. Zeugen, die den Zwischenfall beobachtete haben, oder Hinweise zu der Gruppe geben können, melden sich bitte bei der Kripo unter der Rufnummer 069/8098-1234.

In Gewaltkonflikten richtig verhalten

dr

Rubriklistenbild: © dpa

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion