Heute Urteil im Fall Mark Herbert

Offenbach -   Nach sieben Verhandlungstagen soll heute das Urteil im Prozess um den mutmaßlichen Schläger von Mark Herbert fallen. Der Angeklagte Sven R.

soll den Offenbacher beim Aussichtsturmfest vor vier Jahren geschlagen, getreten und gegen die Mauer des Baudenkmals gerammt haben, sodass beim Opfer zwei Halswirbel brachen. Herbert kann sich seitdem nicht mehr bewegen.

R. hat seit Beginn der Verhandlung am Darmstädter Landgericht seine Schuld an der Tat geleugnet. Der Betroffene habe sich seine Verletzungen selbst zugefügt, als er ihn angegriffen habe. Vergangene Woche hatte ein medizinischer Gutachter diese Version weitgehend ausgeschlossen. Der Experte hatte die Verletzungen Herberts mit einem Motorradunfall verglichen. Der Angeklagte ist bereits wegen Körperverletzung und Nötigung vorbestraft. Die Staatsanwaltschaft Offenbach plädiert auf versuchten Totschlag. Das Gericht hatte zunächst den Verdacht der schweren Körperverletzung erhoben. Die vorsitzende Richterin hatte jedoch nach der Schilderung des Sachverständigen auch versuchten Totschlag in Betracht gezogen. J san

Kommentare