Kätzchen hoffen auf ein neues Zuhause

Caspar, Davine und Friedrich sind „Problemfelle“

+

Offenbach - Drei kleine Kätzchen hoffen im Offenbacher Tierheim auf ein neues Zuhause – doch wird sich das nicht einfach finden lassen: Denn Caspar, Davine und Friedrich, wie das Tierheim-Personal die Pelztierchen nach einem berühmten Maler getauft hat, sind „Problemfelle“: Alle drei sind positiv auf den nur Katzen befallenden Coronavirus getestet worden.

Bestenfalls wird er sich überhaupt nicht bemerkbar machen, schlimmstenfalls kann er, in eine krankheitsauslösende Variante mutiert, die tödliche Katzenkrankheit FIP („Feline Infektiöse Peritonitis“) auslösen. Deshalb dürfen sollen alle drei nicht als Freigänger und nur zu anderen coronapositiven Katzen vermittelt werden. Am Wetterpark 1 weiß man: Es gibt immer wieder Menschen, die positive Katzen haben und für diese Gesellschaft suchen. Genau diese sind gefragt. Wer Interesse hat, meldet sich unter Tel.: 069/858179. Gelegenheit zu persönlichem Kontakt gibt es während der Vermittlungszeiten mittwochs und freitags von 15 bis 17.30 Uhr und samstags von 14. Uhr bis 17 Uhr. Oder am Samstag, 4. September: Dann feiert der Tierschutzverein von 11 bis 17 Uhr sein Tierheimfest mit Hundevorführungen, einer Tierfotografin, Leckereien auch für Vierbeiner, Info-Ständen, einer Tombola und einem großen Flohmarkt. Weitere Infos: www.tierschutzvereinoffenbach.de.

Die süßesten Katzenbilder unserer Leser (Teil 4)

... und hier gibt es weitere Katzenbilder unserer Leser

Kommentare