Mai-Kundgebung in Offenbach

Ein Zeichen für mehr Solidarität

+
Nach dem Auftakt vor dem Gewerkschaftshaus startete ein Demonstrationszug in Richtung Wilhelmsplatz zur Kundgebung.

Offenbach - Auf den Tanz in den Mai folgt auch in Offenbach der Tag der Arbeiterbewegung: Seit mehr als 125 Jahren demonstrieren die Gewerkschaften am 1. Mai für die Rechte der arbeitenden Menschen.

In diesem Jahr tun sie das unter dem Motto: „Zeit für mehr Solidarität!“ Nach dem Auftakt vor dem Gewerkschaftshaus startete ein Demonstrationszug in Richtung Wilhelmsplatz zur Kundgebung. Dabei ging es nicht allein um aktuelle Tarifauseinandersetzungen. „Die schlechte finanzielle Ausstattung der Kommunen ist ein sozialpolitisches Desaster, das Personalabbau, Gebührenerhöhungen und Leistungskürzungen für die Bürger nach sich zieht“, so der Offenbacher DGB-Vorsitzende Tiny Hobbs. Wer verhindern wolle, dass die Verteilungskämpfe nicht zunehmen, der müsse für soziale Gerechtigkeit eintreten.

Bilder: Tanz in den Mai auf dem Wilhelmsplatz

Kommentare