Genauer Blick in alle Taschen

Mehr Sicherheitskontrollen bei Lichterfest

Offenbach - Ansbach, Würzburg, München. Die Ereignisse der vergangenen Wochen wirken sich auch auf Offenbachs schönste Festivität aus. Die Stadt modifiziert ihr Sicherheitskonzept für das Lichterfest, das am Samstag, 6. August, um 17 Uhr im Büsingpark beginnt.

Der lokale Sicherheitsstab (Polizei, Ordnungsamt, Feuerwehr, THW) hat beschlossen, vorsichtshalber an allen vier Zugängen Kontrollen vorzunehmen. Ein privater Dienst nimmt jede mitgebrachte Tasche in Augenschein. „Wir bitten um Verständnis für diese Maßnahme“, sagt OSG-Geschäftsführerin Regina Preis. Grund zur Sorge müssen Besucher nach Angaben der Polizei indes nicht haben: Es liegen keinerlei Hinweise auf eine konkrete Gefährdung vor. Dennoch gehen Polizeibeamten Streifen. „Als Veranstalter müssen wir einerseits ein Mindestmaß an Sicherheit für die Menschen im Park gewährleisten, andererseits wollen wir in jedem Fall den Charakter dieses Picknick- und Flanierkonzertes erhalten“, erläutert Preis.

Heißt: Besucher dürfen weiter Essen, Getränke und Besteck mitbringen. Verboten sind hingegen Gegenstände, die unters Waffengesetz fallen sowie Spraydosen und Pyrotechnik. Die OSG bittet, auf geschlossene Taschen zu verzichten. „Je einfacher Taschen und Körbe kontrolliert werden können, desto weniger Verzögerungen haben wir an den Eingängen.“ (mk)

So schön war das Lichterfest 2015 im Büsingpark: Bilder

Rubriklistenbild: © Symbolbild: dpa

Kommentare