Urgestein als neuer Chef

Michael Schmidt übernimmt die Leitung des 1. Polizeireviers

+
Michael Schmidt arbeitet seit 1985 bei der Offenbacher Polizei, jetzt übernimmt er die Leitung des 1. Reviers.

Offenbach - Das 1. Polizeirevier hat einen neuen Leiter. Ab sofort ist Michael Schmidt für die Geschicke der Abteilung verantwortlich. Schmidt lebt mit seiner Ehefrau in Offenbach und tritt die Nachfolge von Georg Grebner an, der in den Ruhestand verabschiedet wurde. Grebner war vom 1. Mai 2005 an Dienststellenleiter am Mathildenplatz.

Sein Nachfolger Schmidt ist 54 Jahre alt und ein Offenbacher Urgestein. Nach der mittleren Reife folgte ein kurzes Intermezzo beim damaligen Bundesgrenzschutz, der heutigen Bundespolizei. Am 1. April 1980 begann Schmidt seine Ausbildung bei der Hessischen Bereitschaftspolizei. Als ausgebildeter Schutzmann schnupperte er 1985 für einige Monate Frankfurter Luft, bis er nach gut sieben Monaten vom Polizeipräsidium Frankfurt zum damaligen Polizeipräsidium Offenbach, dem heutigen Polizeipräsidium Südosthessen, ins Fachkommissariat K 11 versetzt wurde. Nach Beendigung des Kriminalübernahmelehrgangs, der Erlangung der Fachhochschulreife und dem Studium zum Kommissar wurde Schmidt 1992 Sachgebietsleiter beim K 11.

Von 1997 an war er Dienstgruppenleiter beim Kriminaldauerdienst. Im Jahr 2001 wurde er dort mit den Aufgaben des stellvertretenden Leiters des Kriminaldauerdienstes beauftragt, bis Schmidt dann 2003 die Amtsgeschäfte als PvD (Polizeibeamter vom Dienst) übernahm. Hier war er im Schichtbetrieb rund um die Uhr für die Belange des Main-Kinzig-Kreises und der Stadt Hanau sowie für Stadt und Landkreis Offenbach zuständig. Nähere Bekanntschaft mit dem 1. Revier machte Schmidt 2010. Seine Tätigkeit erstreckte sich dabei auf die Aufgaben Einsatz und Organisation. Außerdem war er auch Abwesenheitsvertreter des Revierleiters. Ende 2014 übernahm Schmidt die Leitung der Sonderdienste bei der Direktion Verkehrssicherheit und Sonderdienste.

In seinem neuen Amt als Leiter des 1. Polizeireviers, möchte Schmidt „die gute Arbeit seines Vorgängers nach innen und außen in bewährter Form weiterführen und einen Schwerpunkt auf die Prävention setzen“. Wichtig ist für ihn auch, dass er und seine Kollegen einen guten Kontakt mit den Bürgern pflegen, damit diese Vertrauen in ihre Polizei haben. (mm)

Bilder: Polizeieinsatz in der Kaiserstraße wegen Jugendlichen

Kommentare