Frankfurter erscheint mit Rechtsbeistand auf Revier

Mutmaßlicher Sex-Täter stellt sich der Polizei in Offenbach

+

Frankfurt/Offenbach - Nur einen Tag nachdem die Polizei Bilder eines mutmaßlichen Sex-Täters veröffentlicht, stellt sich dieser den Ermittlern.

Die öffentliche Fahndung nach einem mutmaßlichen Sexualtäter hat wohl zum Erfolg geführt. Wie Polizei und Staatsanwaltschaft heute mitteilten, hat sich ein Verdächtiger den Ermittlern in Offenbach gestellt. Am vergangenen Freitag hatte die Polizei ein Foto des Täters, der sexuelle Handlungen an einer schlafenden oder bewusstlosen Frau vorgenommen haben soll, veröffentlicht und baten um Hinweise aus der Bevölkerung. Auch die betroffene Frau wurde aufgerufen, sich bei der Polizei zu melden.

Bereits einen Tag später erklärte ein 23 Jahre alter Mann aus Frankfurt gegenüber der Polizei, dass er der junge Mann auf dem Foto sei. Der 23-Jährige erschien heute schließlich in Begleitung eines Rechtsanwaltes bei der Offenbacher Kriminalpolizei. Nach Einschätzung der Beamten dürfte es sich bei dem Frankfurter tatsächlich um die auf dem Foto gezeigte Person handeln. Nun prüfen die Ermittler, was sich zur Tatzeit genau abgespielt hat. Ursprünglich waren die Beamten erst durch einen Zufall auf den Vorfall aufmerksam geworden. Bei einer Kontrolle eines 22 Jahre alten Mannes aus Dreieich hatte die Polizei auch dessen Handy durchsucht. Dabei war das Video aufgetaucht, dass den Frankfurter bei sexuellen Handlungen mit einer jungen Frau zeigen soll. (dani)

Die wichtigsten Notruf-Nummern

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion