Natürliches Grün weicht lang ersehntem Kunstrasenplatz

+

Offenbach - Auf dem Gelände der SG Rosenhöhe haben gestern die Vorbereitungen für den Bau des neuen und lang ersehnten Kunstrasenplatzes begonnen. GBM-Mitarbeiter stachen Teile des vorhandenen und nicht mehr benötigten Naturrasens aus.

Sie dienen als Ausbesserungsmaterial auf anderen Rasenplätzen. In einem nächsten Schritt wird auf „Großspielfeld 4“ – so die offizielle Bezeichnung – gleich rechts hinter dem Eingang mit schwerem Gerät gearbeitet. Baumaschinen tragen den Rasen dann großflächig ab. Voraussichtlich ab Oktober soll das neue Kunstrasenfeld samt Flutlicht für die Fußballer nutzbar sein. Wie berichtet, stehen für das Projekt 750.000 Euro zur Verfügung. Der Bedarf für einen Kunstrasenplatz ist unbestreitbar. Teams der SG Rosenhöhe müssen seit Jahren im Winter auch auf andere Sportanlagen ausweichen. (red)

Bilder: Unentschieden zwischen Rosenhöhe und Jügesheim

Kommentare