Verkehrsbehinderungen zu befürchten

Straßenbau startet im Nordend

+
Der aufgepflasterte Belag an der Kreuzung Taunus- / Bernardstraße hat die starken Belastung nicht verkraftet.

Offenbach - Der Stadtdienstleister ESO hat in diesem Jahr vier größere Straßenreparaturen geplant. Eigentlich viel zu wenig für den maroden Zustand...

Für die erste Maßnahme starten heute vorbereitende Arbeiten im Nordend. Die Kreuzung Taunus- /Bernardstraße wird etwa drei Wochen lang wieder in einen ordentlichen Zustand gebracht; eine Vollsperrung vermeidet der ESO, allerdings ist mit Behinderungen zu rechnen. Die aufgepflasterte Kreuzung weist - wie etwa auch rund um den Wilhelmsplatz - starke Setzungen auf. Heißt: Der Untergrund trägt Lastwagen und die heute gängigen und schweren Geländelimousine nur ungenügend.

Das heißt fürs Nordend: Der Pflasterbelag wird aufgenommen, der Unterbau überarbeitet, nachverdichtet und anschließend der Pflasterbelag wieder verlegt. Während der gesamten Arbeiten, die in vier Phasen erfolgt, bleibt die Kreuzung „mit Einschränkungen“ für Anlieger offen. Der Schwerverkehr wird umgeleitet. (mk)

Schlaglöcher und kaputte Wege in Offenbach: Leserbilder

Kommentare