Sana Klinikum schweigt

Abriss der Schwesternwohnheime neigt sich dem Ende zu

+

Offenbach - Noch verrät das Sana Klinikum nicht, was auf dem Gelände der ehemaligen Schwesternwohnheime an der Lortzingstraße entstehen wird.

Der drei Millionen Euro teure Abriss der Hochhäuser ist derweil in vollem Gange, bis spätestens Januar 2017 ist alles weg – Bodenplatte und Kellerräume, heißt es. Die Wohnheime gehörten zu Beginn der 1970er Jahre zum Rundumpaket fürs Personal: 324 möblierte Ein-Zimmer-Appartements mit Kleinküchen und Nasszellen, denen jeweils ein drei Quadratmeter großer Balkon vorgelagert war. Das Ende zeichnet sich vor vier Jahren ab, als Bauaufsicht und Feuerwehr „brandschutz- und sicherheitstechnische Mängel“ feststellten.

Archivbilder:

So sieht‘s im neuen Krankenhaus aus

Mehr zum Thema

Kommentare