Feuerwehr und Notarzt im Einsatz

Radfahrerin bei Unfall eingeklemmt und schwer verletzt

+
Bild von der Unfallstelle in Offenbach. Weitere Motive in der Galerie.

Offenbach - Ein 33 Jahre alte Radfahrerin ist bei einem Unfall in Offenbach schwer verletzt worden. Die genauen Hintergründe sind noch unklar.

Wie uns die Polizei auf Nachfrage berichtete, ist es heute Nachmittag um 16.47 Uhr auf der Waldstraße in Höhe der Lindenstraße/Gustav-Adolf-Straße zu einem schweren Verkehrsunfall gekommen. Eine Radfahrerin aus Offenbach stieß mit einem Lkw zusammen. Der Fahrer eines Baustellenlasters (Kipper) befuhr die Gustav-Adolf-Straße aus Richtung Senefelder Straße kommend und bog an der Kreuzung Waldstraße nach rechts in Richtung Stadthalle ab. Dabei wurde die aus Offenbach stammende Frau aus bislang unbekannter Ursache von dem Laster erfasst und überrollt. Bei den Einsatzkräften gingen sofort mehrere Notrufe ein. Zur Unfallzeit regnete es sehr stark.

Als die Feuerwehr vor Ort ankam, war die Frau noch unter dem Lastwagen eingeklemmt. Sie musste daraufhin befreit werden. Die Schwerverletzte erlitt vermutlich Knochenbrüche und wurde durch die Feuerwehr erstversorgt und anschließend an den Rettungsdienst übergeben. Die 33-Jährige wurde anschließend ins Krankenhaus gebracht. Die Waldstaße war bis 17.40 Uhr voll gesperrt. Wie die Radfahrerin unter den Baustellenlaster kommen konnte, ist noch unklar. Der Lasterfahrer, ein 35-jähriger aus Frankfurt, konnte keine Angaben zum Unfallgeschehen machen. Die Polizei in Offenbach bittet nun Unfallzeugen, sich unter der Telefonnummer 069/8098 5114 zu melden.

Fotos zum Unfall auf der Waldstraße: Radfahrerin schwer verletzt

In Höhe der Gabelsbergerstraße ereignete sich während der Sperrung der Waldstraße ein weiterer Verkehrsunfall. Hierbei wurde glücklicherweise niemand verletzt. Es blieb laut Polizei bei einem Blechschaden.

dr

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion