Hubschrauber, Wasserpolizei und Taucher im Einsatz

Person springt von Carl-Ulrich-Brücke: Bilder zur Suche im Main

Polizei sucht nach vermisster Person im Main
1 von 29
Bilder von der Einsatzstelle in Offenbach.
Polizei sucht nach vermisster Person im Main
2 von 29
Bilder von der Einsatzstelle in Offenbach.
Polizei sucht nach vermisster Person im Main
3 von 29
Bilder von der Einsatzstelle in Offenbach.
Polizei sucht nach vermisster Person im Main
4 von 29
Bilder von der Einsatzstelle in Offenbach.
Polizei sucht nach vermisster Person im Main
5 von 29
Bilder von der Einsatzstelle in Offenbach.
Polizei sucht nach vermisster Person im Main
6 von 29
Bilder von der Einsatzstelle in Offenbach.
Polizei sucht nach vermisster Person im Main
7 von 29
Bilder von der Einsatzstelle in Offenbach.
Polizei sucht nach vermisster Person im Main
8 von 29
Bilder von der Einsatzstelle in Offenbach.
Polizei sucht nach vermisster Person im Main
9 von 29
Bilder von der Einsatzstelle in Offenbach.

Seit 19.10 Uhr suchte die Polizei gestern mit Hilfe der Feuerwehr und weiteren Einsatzkräften nach einer Person, die möglicherweise im Main ertrunken ist.

Wie uns ein Polizeisprecher auf Nachfrage berichtete, haben zwei Zeugen eine Person von der Carl-Ulrich-Brücke in den Main springen sehen. Die Passanten alarmierten daraufhin sofort die Polizei. Die vermisste Person wurde am Abend jedoch nicht gefunden und soll von der Strömung in Richtung Frankfurt abgetrieben worden sein. Ein Hubschrauber der Polizei suchte das Gebiet bis kurz vor 20 Uhr mit einer Wärmebildkamera ab - ohne Erfolg. Auch die Wasserschutzpolizei und Taucher waren im Einsatz. Die Uferstellen wurden zudem von Polizeikräften mit Sonar-Geräten abgesucht. Taucher wurden zudem an zwei laut Polizei „vielversprechenden Stellen“ eingesetzt. 

Aufgrund der Dunkelheit wurde die Suche gegen 21 Uhr abgebrochen. Sie soll in den frühen Morgenstunden heute  fortgesetzt werden. Ob es sich bei dem Sprung um einen Suizidversuch, einen Unfall oder gar eine Mutprobe gehandelt haben könnte, ist noch völlig unklar. dr 

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion