Stadt meldet Vollzug und hält sich zu Plänen bedeckt

Toys’R’Us-Gebäude an Berliner Straße verkauft

+
Der Gebäude-Komplex mit dem Spielzeuggeschäft Toys’R’Us an der Berliner Straße hat einen neuen Eigentümer. Wie es mit der Immobilie weitergeht, steht allerdings noch nicht fest.

Offenbach - Das lange Hin und Her um die Zukunft des Toys’R’Us-Gebäudes an der Berliner Straße neigt sich dem Ende zu.

In einem Nebensatz am Ende der Pressekonferenz zum Immobilienmarktbericht verkündete Oberbürgermeister Horst Schneider, dass der Gebäudekomplex verkauft sei. Der bisherige Eigentümer, der Leipziger Immobilienvermarkter Publity, dem auch der City-Tower gehört, trennt sich von Einkaufscenter mit dem Spielzeugladen Toys’R’Us. Wer der neue Eigentümer ist, dazu wollte sich der OB nicht äußern. Auch über die Pläne des neuen Inhabers wurde noch nichts bekannt. „Die Stadt hat Interesse an einem Abriss“, erklärt Pressesprecher Fabian El Cheikh. Die Gespräche mit dem neuen Käufer gingen in diese Richtung.

Dass sich an dem Gebäudekomplex etwas ändern werde, stand schon seit längerer Zeit fest. Das Einkaufscenter zwischen Berliner- und Ziegelstraße hat an Attraktivität verloren, lockt nur noch wenige Kunden. Viele Geschäftsräume stehen leer. Auch eine Renovierung bis auf die Grundmauern wurde in Betracht gezogen. Nun folgt wahrscheinlich der endgültige Abriss. (stm)

Das sind die zehn höchsten Gebäude in Offenbach: Bilder

Kommentare