Überfälle in Offenbach

Gruppe prügelt auf Radfahrer und Passanten ein

Offenbach - Zwei brutale Überfälle in Offenbach beschäftigen derzeit die Polizei. Die Ermittler prüfen, ob in beiden Fällen die gleichen Täter am Werk waren.

Nach Angaben der Polizei ereignete sich der erste Überfall am späten Sonntagabend, als ein 19-jähriger Mann durch die Parkanlage in der Schubertstraße fuhr. Plötzlich stellten sich ihm sechs Männer in den Weg, von denen einer dem Radfahrer ins Gesicht schlug, so dass dieser stürzte. Die Männer traten auf den am Boden Liegenden weiter ein und flüchteten anschließend mit dem Rad ihres Opfers, das bei dem Überfall leicht verletzt wurde. 

Nur eine halbe Stunde später attackierte eine sechsköpfige Gruppe einen 19-Jährigen in einem Hinterhof in der Sprendlinger Landstraße. Sie schlugen dem jungen Mann ins Gesicht und flüchteten. Der 19-Jährige bemerkte kurze Zeit später, dass sein Portemonnaie fehlte. Auch er erlitt Verletzungen und musste sich in einem Krankenhaus behandeln lassen.

Spektakuläre und kuriose Raubüberfälle

Zwei der Räuber konnten näher beschrieben werden: Beide hatten breite Schultern, einer war 1,70 Meter groß, hatte schwarze Haare und einen Spitzbart, er war mit einem dunklen T-Shirt bekleidet. Der zweite hatte kurzgeschorene Haare und trug ein weißes Shirt. Die Polizei bittet um Hinweise unter der Nummer 069/80981234. (nb)

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion