Vier Leichtverletzte bei Roller-Brand

Feuer im Parkhaus: Ermittler gehen von Brandstiftung aus

+
Ein Bild vom Einsatzort der Feuerwehr. Weitere Motive finden Sie in der Galerie.

Offenbach - Weil ein Roller in einem Parkhaus brennt, werden vier Menschen leicht verletzt. Auch die Fassade des Parkhauses an der Christian-Pleß-Straße wird beschädigt. Die Polizei geht von Brandstiftung aus.

Im neuen Parkhaus im Senefelder Quartier an der Christian-Pleß-Straße ist am Sonntagnachmittag ein Feuer ausgebrochen. Wie die Polizei mitteilte, stand dort gegen 16.24 Uhr ein Roller in Flammen. Das Feuer hatte bereits auf Fassadenteile der Parkanlage übergegriffen, bis die Brandschützer eintrafen. Zwei Einsatztrupps unter Atemschutz nahmen sofort mit einem Strahlrohr die Brandbekämpfung auf und hatten das Feuer wenig später gelöscht. Bei Löschversuchen, die Anwohnern vor dem Eintreffen der Feuerwehr vornahmen, kam es zu vier Leichtverletzten. Drei Personen konnten vor Ort ambulant versorgt werden, eine musste ins Krankenhaus gebracht werden. Der Sachschaden: rund 10.000 Euro. 

Einen Tag nach dem Brand gehen die Ermittler nun von Brandstiftung aus. Zeugen hatten eine Gruppe im Parkhaus wahrgenommen. Demnach ging einer mit einer Zigarette ins Obergeschoss. Als er wieder runterkam, fing es an zu qualmen. Wenig später nahm die Polizei einen der mutmaßlichen Brandstifter fest. Der 16-jährige Offenbacher wurde nach der Vernehmung seinen Erziehungsberechtigten übergeben. Die Ermittlungen dauern an. Weitere Zeugen werden gebeten, sich unter 069/8098-1234 zu melden. (dani)

Bilder: Feuer im Parkhaus an Christian-Pleß-Straße

Kommentare