20-Jähriger mit Pfefferspray außer Gefecht gesetzt

Zwei Raubüberfälle an einem Abend in Offenbach

+
Bei dem Raub in der Berliner Straße kam Pfefferspray zum Einsatz.

Offenbach - Erst wird einer Rentnerin ihre Kette vom Hals gerissen, dann bekommt ein 20-Jähriger unter Einsatz von Pfefferspray seinen Geldbeutel geklaut. An einem Abend kommt es in Offenbach zu zwei Raubdelikten.

Zu gleich zwei Raubüberfällen kam es gestern Abend in Offenbach: Die Geschädigten bekamen Geldbeutel und eine Halskette entwendet, glücklicherweise blieben sie unverletzt. Fall eins ereignete sich nach heutigen Angaben der Polizei gegen 18.15 Uhr in der Bert-Brecht-Straße. Dort näherten sich zwei Personen einer 76 Jahre alten Frau und rissen ihr eine Goldkette samt Kreuzanhänger mit Kraft vom Hals. Anschließend flüchteten die beiden Täter. Eine wirklich Beschreibung gibt nicht. Wie die Polizei berichtetet, soll ein Täter eine schwarze Jogginghose mit weißen Streifen getragen haben 

Zu Fall zwei kam es zwischen 22 und 22.30 Uhr in der Berliner Straße. Dort wurde ein 20-Jähriger von dem Räuber mit Pfefferspray außer Gefecht gesetzt. Der Täter nahm den Geldbeutel des Opfers an sich und flüchtete. Er soll etwa 1,70 Meter groß und 19 bis 21 Jahre alt gewesen sein. Nach Zeugenaussagen war er robust gebaut und hatte schwarze, kurze Haare. Zudem soll der Räuber ein schwarzes T-Shirt mit einem Aufdruck und eine Jeans oder eine Jogginghose getragen haben. Hinweise zu beiden Fällen nimmt die Polizei unter 069/8098-1234 entgegen. (dani) 

Polizeibeamte müssen belastbar sein

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion