Satire zur EM

EU-Mannschaft statt Nationalteam? Von Storch bangt um DFB-Elf

+
AfD-Politikerin Beatrix von Storch

Berlin - Nach dem Wirbel um die Äußerungen von AfD-Vize Alexander Gauland sorgt nun die stellvertretende AfD-Vorsitzende Beatrix von Storch für Kopfschütteln.

Die Politikerin der AfD warf Kanzlerin Angela Merkel (CDU) vor, sie wolle die Nationalstaaten und auch die DFB-Elf auflösen. „Und anders als Sie, wollen wir die Fußball-EM auch nicht abschaffen, sondern auch künftig gegen Italien und Spanien spielen, statt in einer gemeinsamen EU-Mannschaft“, schrieb von Storch auf Facebook an die Adresse von Merkel gerichtet. Dabei bezog sich die Rechtspopulistin offenbar auf eine alte Meldung des Satire-Portals „Der Postillon“, das im Januar 2015 getitelt hatte: „Fußball-Nationalmannschaften werden durch gemeinsames EU-Team ersetzt“.

Lesen Sie dazu auch:

Die AfD geht in die EM-Offensive: Nun sind Merkel und Özil dran

Später empörte sich die AfD-Politikerin auf ihrer Facebook-Seite darüber, dass die von ihr geäußerten Vorwürfe gegen Merkel von einigen Medien als "wirr" bezeichnet worden waren.

Zuvor hatte AfD-Vize Alexander Gauland hatte einen Sturm der Entrüstung ausgelöst, weil er in einem Gespräch mit der "Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung" mit Blick auf Fußball-Nationalspieler Jérôme Boateng gesagt hatte: "Die Leute finden ihn als Fußballspieler gut. Aber sie wollen einen Boateng nicht als Nachbarn haben." (dpa/nb)

Deutschnationale Töne auf AfD-Parteitag

Mehr zum Thema

Kommentare