Kraftakt mehr anerkennen

Kommentar: Familien im Stress

+
Peter Schulte-Holtey

Offenbach - Seit Gerhard Schröder die Familienpolitik mal als „Gedöns“ bezeichnete, hat sich ja einiges verändert in unserer Gesellschaft. Viele Kommunen haben sich auf den Weg gemacht, die (Kita-)Bedingungen für junge Eltern und ihre Kinder zu verbessern. Von Peter Schulte-Holtey 

Und das ist auch überfällig: Nicht nur Gesundheitswissenschaftler Klaus Hurrelmann von der Hertie School of Governance sagt ja mit Blick auf eine neue AOK-Studie „dass die heutige junge Generation von Eltern nicht nur vor neuartigen, sondern vermutlich auch vor größeren Anforderungen an die Bewältigung des Familienalltags steht als frühere Generationen“. Die vielen Frauen und Männer, die beide im Job gefordert werden, Familienarbeit leisten, Kinder erziehen – sie sind wahre Zeitkünstler und Organisationsgenies. Sie sind diszipliniert, belastbar und verlässlich. Diese Qualitäten braucht unsere Gesellschaft; das sollte auch in den Betrieben viel mehr anerkannt werden.

Kommentare