Saarland: CDU will Koalition mit SPD „auf Augenhöhe“

Saarbrücken - Auch nach dem deutlichen Wahlsieg der Union im Saarland will Ministerpräsidentin Annegret Kramp-Karrenbauer (CDU) die SPD in einer großen Koalition als vollwertigen Partner akzeptieren.

„Wir werden auf jeden Fall eine Koalition auf Augenhöhe sein - auch getragen von Respekt“, sagte Kramp-Karrenbauer am Montagmorgen am Flughafen Saarbrücken dem Saarländischen Rundfunk (SR). „Deswegen wird das sicherlich auch ein gutes Einvernehmen in dieser Koalition geben.“

Kramp-Karrenbauer wurde zu Gesprächen mit der CDU-Führung in Berlin erwartet. Für 13.00 Uhr ist eine Pressekonferenz mit Bundeskanzlerin Angela Merkel geplant.

Landtagswahl im Saarland: CDU jubelt - FDP ist raus

Landtagswahl im Saarland: CDU jubelt - FDP ist raus

SPD-Landeschef Heiko Maas will nach eigenen Worten möglichst viele Forderungen seiner Partei aus den vergangenen Jahren durchsetzen. „Ohne uns wird gar nicht regiert werden können“. Als SPD-Inhalte nannte er unter anderem „gute Arbeit“ und Strukturpolitik.

Bei der Landtagswahl am Sonntag hatte die CDU überraschend deutlich mit 35,2 Prozent vor der SPD mit 30,6 Prozent gewonnen. Beide Volksparteien streben wie erwartet eine große Koalition an. Maas hat ein Bündnis mit der Linkspartei kategorisch ausgeschlossen.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Kommentare