Mirza und Herceg übernehmen Praxis von Öztoprak

Einer geht, zwei Hausärzte kommen

Babenhausen - Als einen „wichtigen Meilenstein“ in der Gesundheitsversorgung bezeichnet Bürgermeister Joachim Knoke das Niederlassen zweier neuer Hausärzte. Von Norman Körtge

Die schwarzen Wolken, die in Sachen medizinischer Versorgung in den vergangenen Monaten über Babenhausen aufgezogen sind (wir berichteten), sind zumindest von zwei Hoffnung schöpfenden Sonnenstrahlen durchbrochen worden. Zwei neue Hausärzte werden sich ab Oktober um die kleinen und großen Leiden der Babenhäuser kümmern. Dr. Abrar Mirza, Facharzt für Allgemeinmedizin / Notfallmedizin, und Dr. Henrik Herceg, Facharzt für Innere Medizin / Notfallmedizin, haben den Entschluss gefasst, ab Oktober die Praxis von Dr. Neptuen Öztoprak im Storchenweg zu übernehmen.

„Schon seit mehreren Monaten sind die Stadt Babenhausen, ASD Concepts und die Ärzte im Gespräch. Umso erfreulicher ist es, dass nun alles zu einem erfolgreichen Abschluss kam“, berichtet Bürgermeister Joachim Knoke. Wie berichtet, hatte die Stadt 2013 die Reinheimer Firma ASD Concepts mit der Erstellung und Umsetzung eines ganzheitlichen Konzeptes zur Gesundheitsversorgung und Prävention beauftragt. Ziel des Konzeptes ist es unter anderem, attraktive Strukturen zu schaffen, die die Ansiedlung von Ärzten in Babenhausen erleichtern soll. Mit dem Niederlassen der beiden Ärzte trägt das Konzept nun offenbar Früchte.

Dr. Mirza sei einigen Patienten schon durch seine Vertretungstätigkeit in der Praxis von Dr. Öztoprak bekannt, berichtet der Rathaus-Chef. Erfreulich sei außerdem, dass die beiden jungen Ärzte über eine Reihe von zusätzlichen Ausbildungen und Zusatzbezeichnungen verfügten, so dass sie neben der hausärztlichen Grundversorgung auch sonographische Untersuchungen, EKG, Lungenfunktionstests, Akupunktur, Ernährungsberatung, palliativmedizinische Beratung, suchtmedizinische und geriatrische Grundversorgung anbieten können, heißt es von städtischer Seite.

Medizin kurios: Bei diesen Patienten staunt sogar der Arzt

„Wir freuen uns auch darüber, dass mit den neuen Ärzten die Hausbesuche und die Versorgung der Altenheime weiter ausgebaut werden können“, sagt Bürgermeister Knoke. Beide Ärzte hätten außerdem darauf hingewiesen, dass noch ausreichende Kapazität vorhanden sei, um neben den bereits bei Dr. Öztoprak behandelten Menschen weitere neue Patienten aufzunehmen.

„Dies ist ein wichtiger Meilenstein in der Gesundheitsversorgung von Babenhausen“, unterstreicht Knoke die Bedeutung. Zugleich setzt er mittel- bis langfristig auf eine weitere positive Entwicklung in der ärztlichen Versorgung, inklusive dem Aufbau eines Gesundheitszentrums mit ärztlichen und nicht ärztlichen Leistungsanbietern, einem Präventionskonzept für Kinder und verschiedene Informationsveranstaltungen für die Bürger.

Infos zum Thema Gesundheitsversorgung in Babenhausen und allgemeine Gesundheitsinformationen unter www.babenhausen-gesund.de. Der Gesundheitstag findet am Sonntag, 11. September, in der Stadthalle statt.

Rubriklistenbild: © dpa

Kommentare