An die 1000 Schüler starten bei Sponsorenlauf

Runden drehen für den guten Zweck

+
Diese drei Schülerinnen der Klasse 10/6 dürften in ihren kuschligen Kostümen bereits vor dem Startschuss zum Sponsorenlauf der Offenen Schule geschwitzt haben. Der optische Gag war die extra Schweißperlen aber allemal Wert.

Babenhausen - Für einen optischen Gag beim alljährlichen Sponsorenlauf der Offenen Schule sorgten am Freitag die Schüler der Klasse 10/6 des Lehrers Jan Willand. Von Petra Grimm 

In allerlei fröhlichen Kostümen, als Tiere, Boxer oder auch Mexikaner gingen sie bei strahlendem Sonnenschein und sommerlichen Temperaturen an den Start vor dem Schulparkplatz. Alle rund 1 000 Schüler der integrierten Gesamtschule waren wieder aufgerufen, für den guten Zweck auf den etwa einen Kilometer langen Rundkurs zu gehen. Im Vorfeld galt es wie immer Sponsoren zu finden, die sich bereit erklärten, pro Runde einen bestimmten Betrag zu zahlen. Einige Lehrer und Schulleiter Rainer Becker hatten ebenfalls ihre Laufschuhe geschnürt und beteiligten sich am sportlichen Benefizevent. Organisiert wurde der Lauf von Lehrer Halis Gülec. „Die Spanne der Rundenanzahl, die die Schüler schaffen, liegt in der Regel immer zwischen vier und zehn Durchläufen“, sagte Gülec, der auch das Signal für die beiden Starts gab. Zuerst liefen die Klassen acht bis zehn. Im Anschluss waren die Jahrgangsstufen fünf bis sieben an der Reihe.

Der Erlös, den die Schüler Kilometer für Kilometer in die Gemeinschaftskasse gespült haben, kommt den Ganztagsangeboten, der Schulseelsorge und der Sozialarbeit der Offenen Schule zu Gute. Auf die kurze Erholungspause nach dem Lauf folgte ein entspanntes Zusammensein beim Kennenlern-Fest, zu dem Schüler und Eltern eingeladen waren.

Stadtlauf 2016 in Dietzenbach: XXL-Galerie

Kommentare