Zeugin beobachtet tierischen Räuber

Verschwundene Hühner: War es doch ein Fuchs?

+
War es doch ein Fuchs, der in Sickenhofen für das Verschwinden der Hühner verantwortlich ist?

Babenhausen - In Seligenstadt werden 40 Hühner von Unbekannten massakriert, wenige Tage später verschwinden 30 Hühner im Babenhäuser Stadtteil Sickenhofen. Nun gibt es eine neue Wendung in dem Fall aus Babenhausen:

Obwohl der Halter der Hühner nicht glaubte, dass ein Fuchs das Federvieh gestohlen haben könnte, gibt es nun erste Hinweise, dass der Dieb doch ein tierischer Räuber gewesen sein könnte: Wie die Polizei heute mitteilte, hat sich eine Zeugin gemeldet, die am Mittwochmittag gesehen hat, wie in der Nähe des Grundstücks ein Fuchs einen Hahn verfolgte.

Die Polizei schließt nicht aus, dass das Raubtier die Hühner gestohlen und vertrieben hat. Rätselhaft ist weiterhin, warum nach dem Verschwinden der Hühner keinerlei Kampfspuren und Federn auf dem Grundstück zu sehen waren. Die Polizei ermittelt weiter und bittet Zeugen, sich unter der Nummer 06071/96560 zu melden. (nb)

Die irrsten wahren Geschichten der Welt

Kommentare